Special Fußball SPECIAL

Memmingen
FC Memmingen siegt in schwachen Keller-Duell über Bayern Alzenau mit 2:0

Es ist nicht lange her, da war es zeitintensiv als Fußballinteressierter in die Memminger Arena zu kommen. Stau auf den Zufahrtsstraßen, Schlangen vor den Kassenhäuschen und Gedränge auf den Tribünen. Von all dem ist an diesem Samstagnachmittag nichts zu sehen. Es trifft der Vorletzte der Regionalliga (FC Memmingen) auf den Letzten (Bayern Alzenau). Kühl wie das Aprilwetter präsentiert sich die Atmosphäre rund ums Stadion.

Die Zuschauer begrüßen sich mit einem 'Hoi, isch dir au langweilig gwea', am FCM-Fan-Shop drehen drei nette Mädchen vor Langeweile Däumchen und fürs Bratwurst-Holen benötigt man – inklusive Selbstbedienung am Senf-Kübel – 45 Sekunden.

Ein kalter Wind pfeift durchs Stadion und man erinnert sich mit Wehmut an die heißen Fußball- Abende, die der FCM als Aufsteiger hier vor nicht allzu langer Zeit abgeliefert hat. Jetzt also das Keller-Duell, das wenig Erwärmendes verspricht.

Gegner entttäuscht

Doch Irrtum. Der FC Memmingen, zuvor sechsmal sieglos, beginnt munter. 'Das waren spielerisch die besten 20 Minuten in dieser Saison', wird Trainer Esad Kahric später von der Anfangsphase schwärmen, auch wenn Gästetrainer Marco Roth ironisch und zugleich wütend relativiert: 'Meine Jungs sind da ja noch im Bus gesessen.'

Alzenau ist so weit weg vom Gegner, dass Memmingen flott kombinieren kann – und der zuletzt auf die Ersatzbank verbannte Andreas Hindelang im Angriff reichlich Gelegenheit zur Wiedergutmachung bekommt. Zweimal scheitert er (2. und 7. Minute), beim dritten Mal darf er jubeln.

Nach feiner Vorarbeit von Verteidiger Dominik Bobinger, der auf der rechten Seite wiederholt offensive Akzente setzt, köpft Hindelang zum 1:0 ein. Und die Gäste wachen nicht auf. Im Anschluss an den fünften Eckball von Harald Holzapfel (gespielt sind gerade mal 18 Minuten) wird Ejnar Kahric vorbildlich freigesperrt, lässt Gegenspieler Dirk Berresheim alt aussehen und markiert das 2:0.

Der FCM kommt zweimal mit Köpfchen zum Erfolg – und die Fans applaudieren. Begeisterung kommt bei den 600 Zuschauern aber aus zweierlei Gründen nicht auf.

Das Schlusslicht aus Unterfranken ist auf der einen Seite zu schwach, um selbst zu Torchancen zu kommen (die einzige brenzligeSituation war ein Beinahe-Eigentor von Benjamin Sturm/37.), auf der anderen Seite aber doch so gefestigt, dass die Heimelf nicht mehr ohne Gegenwehr durch ihre Reihen marschieren kann.

Das Resultat: zwar noch einige Torgelegenheiten für den FCM (je zwei Mal für Christoph Mangler und Candy Decker), ansonsten aber ein einstündiger Leerlauf – bis zum Schlusspfiff. Es bleibt beim 2:0. 'Wir investieren so viel in unseren Sport, da zählen nur Siege', fällt Torschütze Ejnar Kahric ein Stein vom Herzen.

Und bevor Kapitän Holzapfel mit seinen Kollegen zum Freudentanz vor die FCMFans schreitet, sagt er: 'Heute haben wir wieder unsere Tugenden reingeworfen. So kommen wir auch wieder in die Erfolgsspur zurück.' Trainer Kahric ist ebenso erleichtert, wenngleich ihm die zweite Halbzeit ('Da merkt man die englischen Wochen') nicht mehr gefiel.

Immerhin: der Ertrag stimmt mit drei Punkten. Was die drei Mädels vom Fan-Shop übrigens nicht behaupten können: 25 Euro Umsatz machen sie – mit einem Schal und ein paar Feuerzeugen. Welch bescheidener Fußball-Nachmittag.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen