Special Fußball SPECIAL

Regionalliga
FC Memmingen reist zum Wettberg-Club SV Seligenporten

Zehn Spieltage sind in der Fußball-Regionalliga Bayern absolviert. Das ist zumeist der Zeitpunkt für eine erste Standortbestimmung. Der FC Memmingen zeigte zuletzt einen klaren Aufwärtstrend und findet sich mit 14 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz wieder. In der Tabelle hängt aber noch alles dicht beieinander. Spieltag Nummer elf könnte die weitere Richtung vorgeben. Gelingt am Freitagabend beim SV Seligenporten der dritte Sieg in Folge, dann könnten die Memminger sogar an den gut gestarteten Gastgebern vorbei und bis auf Rang vier vorstoßen.

Was Seligenporten samt seines Kulttrainers Karsten Wettberg (70) tunlichst verhindern will. Memmingens Co-Trainer Thomas Reinhardt wäre schon mit einem Teilerfolg zufrieden. 'Wir können auch mal wieder mit einem Punkt leben', schätzt er die Mittelfranken als sehr stark ein.

Der Gegner: Der 1.300-Einwohner-Ort war bislang eher durch seine imposante Klosteranlage bekannt. Die Fußballer schickten sich mit den Erfolgen in den vergangenen Jahren an, den Namen weiter hinauszutragen. Am Sprung in die Regionalliga hatte Karsten Wettberg maßgeblichen Anteil.

Er gilt als einer der erfolgreichsten Amateurtrainer in Deutschland. Aus seinen Zeiten bei 1860 München wurde ihm von den Medien der Titel 'König von Giesing' verliehen. Unter der Woche bestritten die 'Klosterer' ein Freundschaftsspiel gegen den Zweitligisten FC Ingolstadt 04 und schlugen sich beim 1:2 achtbar.

Hier traf zwar Torjäger Bern Rosinger nicht – er führt aber die Regionalliga-Torschützenliste zusammen mit dem Ingolstädter Karl-Heinz Lappe an. Rosinger traf (bei erst sieben Einsätzen) schon achtmal.

Das Stadion in Seligenporten wird derzeit noch komplett umgebaut. Der neue Funktionstrakt steht bereits. Wenn alles klappt, soll gegen Memmingen das neue, leistungsstarke Flutlicht eingeweiht werden. Weil dies aber noch nicht ganz sicher ist, bleibt es beim frühen Spielbeginn am Freitagabend um 17.45 Uhr.

Die bisherigen Duelle: Zweimal sind beide Mannschaft bislang erst auf einander getroffen. In der Bayernliga-Saison 2009/2010 gewann Seligenporten zuhause gegen den FCM mit 1:0 und unterlag im Rückspiel mit 1:2.

Das Personal: Wie Reinhardt verrät, sind beim FCM keine großen Umstellungen der siegreichen Elf gegen den TSV Rain (2:0) geplant. Das bedeutet, dass Daniel Böck wieder vorne für Wirbel sorgen soll. Burak Tastan ist nach seiner Erkrankung wieder ins Training eingestiegen.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Kirchenmaier - Abwehr: Wassermann, Bader, Hack, Holzapfel – Mittelfeld: Bonfert, Kahric -

R. Friedrich, Heger, Keller – Angriff: Böck.

Auswechselspieler: Länge, Makoru, Yilmaz, Tastan, Weiler, Thönnessen, M. Hänschke, Ihler (Tor).

Schiedsrichter: Stein (Homburg/Main); Assistenten: Krug, Scheiner.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen