Regionalliga
FC Memmingen reist zum gar nicht so überraschenden Tabellenführer

Kein Trainer hatte vor Saisonbeginn die SG Sonnenhof Großaspach als Meisterschaftstipp der Fußball-Regionalliga Süd auf der Rechnung. Nach sieben Spieltagen grüßt die Mannschaft von Trainer Alexander Zorninger überraschend souverän mit 19 Punkten von der Tabellenspitze. Wirklich überraschend? Nein, nicht wirklich, denn eigentlich wird in Aspach nichts dem Zufall überlassen. Am Freitag tritt der FC Memmingen dort in der nagelneuen Comtech-Arena an (19.00 Uhr).

Die Ursprünge des Vereins liegen in einer Thekenmannschaft, deshalb steht heute noch das Hotel 'Sonnenhof' als Namensgeber. Dahinter steckt Uli Ferber – Hotelier, Geschäftsmann, Spielerberater und Lebensgefährte von Deutschland derzeit erfolgsreichster Schlagersängerin Andrea Berg. Diese Verknüpfungen führten mit dazu, dass die Großaspacher überhaupt ein neues Stadion bekamen.

Denn Andrea Berg weihte die Multifunktionsarena mit einem Open-Air-Konzert ein. Bezeichnender Titel: 'Heimspiel'. 15.000 Fans waren da und die sollen jährlich wiederkommen. Zur sportlichen Einweihung kamen der VfB Stuttgart und 6.800 Zuschauer. Über 2.500 waren es dann im ersten Punkt-Heimspiel gegen den 1. FC Nürnberg II. Mit einem ähnlichen Arena-Effekt, wie er schon in Memmingen gewirkt hatte, soll eine ganze Region für höherklassigen Fußball begeistert werden.

Was bisher nicht der Fall vor, denn zwei Jahre lang musste der Verein ins ungeliebte Neckarstadion nach Heilbronn ausweichen, spielte hier vor Geisterkulissen. Was sich sportlich niederschlug. 'Zuhause' wurden kaum Punkte geholt, dafür aber auswärts. Jetzt im eigenen Stadion läuft es daheim und weiterhin auswärts rund – und deshalb steht die SG Sonnenhof Großaspach an der Spitze. Was angesichts des Vorsprung auch am Freitagabend noch so sein wird, selbst wenn der FC Memmingen (15.) für eine Überraschung sorgen kann.

Was FCM-Abwehrchef Matthias Bader nicht für unmöglich hält, nachdem beim 2:0 Heimsieg gegen Wormatia Worms der Knoten geplatzt ist. Leicht wird’s aber nicht, denn SGS-Trainer Alexander Zorninger verkündet mit Stolz, dass seine Truppe auf allen Positionen mit guten Leuten doppelt besetzt ist. Wie gesagt, alles kein Zufall.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Tobias Kirchenmaier – Abwehr: Dominik Bobinger, Matthias Bader, Benjamin Sturm, Harald Holzapfel - Mittelfeld: Stefan Zobel, Ejnar Kahric, Mario Schmidt, Tobias Heikenwälder (Mangler) – Angriff: Candy Decker, Andreas Hindelang.

Ersatzbank: Korbinian Beck, Dennis Vatany, Stefan Heger, Anel Hodzic, Nikolas Berchtold, Johannes Lotter, Kevin Pradl (Tor).

Schiedsrichter: Timo Ide (Frielendorf); Assistenten: Kevin Rabe, Katrin Rafalski.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen