Totopokal
FC Memmingen kann bayerisches Viertelfinale erreichen

Der Pokalwettbewerb ist beim FC Memmingen heuer ganz hoch angesiedelt. Das war er auch in den vergangenen Jahren schon. Allerdings stets mit dem Ergebnis, dass der Klub früher oder später immer auf bayerischer Ebene oder sogar tiefer auf der Strecke blieb. Was naturgemäß immer gegen einen niederklassigeren Gegner passierte, Blamagen inklusive. Warum sich das diesmal ändern soll?

Weil der Fußball-Regionalligist mit Mario Schmidt einen in seinen Reihen hat, der weiß wie Pokal geht. Mit dem TSV Aindling hat er in der vergangenen Saison die Memminger rausbugsiert, war Antreiber und Torschütze. Ob er allerdings nach seiner Verletzungspause im Achtelfinale der BFV-Hauptrunde am Samstag um 14 Uhr beim Landesligisten TSV Schwabmünchen für den FCM auflaufen kann, ist noch nicht ganz raus. 'Wir werden sehen, ob es bei Mario schon für die Startelf reicht', rechnet Trainer Esad Kahric in irgendeiner Form mit dem Spielmacher.

Obwohl Kahric ihn auch schon mal wegen einer seiner Gelben Karten kritisiert hat, erhofft sich der Übungsleiter durch Schmidt wieder mehr Aggressivität auf dem Platz. Die hat – ohne ihn – beim 0:4 bei der U 23 des 1. FC Nürnberg gänzlich gefehlt und war Kahric auch bei den vorangegangenen Punktspiel-Niederlagen gegen die Stuttgarter Kickers (0:1) und Eintracht Frankfurt II (2:4) insgesamt zu wenig. In allen drei Begegnungen kassierten die Memminger insgesamt zwei Gelbe Karten – wegen taktischer Fouls. Nicht dass Kahric dazu aufruft, unfairer zu Werke zu gehen, aber wer engagiert zu Werke gehen, riskiert auch schon mal einen Karton. Im Umkehrschuss eher nicht.

Wiedersehen mit Andreas Rucht

An Einsatz wird es Gegner Schwabmünchen nicht mangeln. Andreas Rucht ist im Sommer nach zwei Jahren in Memmingen zu seinem Heimatverein zurückgekehrt und wird gegen die alten Kameraden 'brennen', wie Kahric vermutet. Respekt hat er auch vor dem Ex-Aindlinger Michael Zerle und dem Ex-Thannhausener Marian Dischl in der Abwehr. Beide haben immerhin Bayernliga-Erfahrung. Die oft genug strapazierte Phrase, dass Pokalspiele ihre eigenen Gesetze haben, lässt der FCM-Trainer stecken. Er sagt klar: 'In Schwabmünchen ist für uns ein Sieg Pflicht.' (ass)

So geht’s weiter Die Viertelfinals werden am Sonntagabend ausgelost (live im Internet unter www.bfv.tv). Sollte der FCM weiterkommen warten im 'Südtopf' die Drittligisten SpVgg Unterhaching, SV Wacker Burghausen und Jahn Regensburg. Memmingen hätte damit im April in jedem Fall Heimrecht.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen