Special Fußball SPECIAL

Regionalliga
FC Memmingen im schwäbischen Duell gegen Schlusslicht TSV Rain

Endlich scheint beim FC Memmingen in Sache Torausbeute der Knoten geplatzt zu sein. Wobei: Beobachter des 4:1 Auswärtssiegs in Bamberg urteilten unabhängig voneinander, dass der Regionalligist dort gut und gerne auch acht Treffer hätte erzielen können – eigentlich sogar müssen. So gibt es zumindest keine Veranlassung irgendwie euphorisch abzuheben. FCM-Trainer Thomas Reinhardt will den Schwung von diesem Erfolg aus dem Nachholspiel auf jeden Fall in die nächste Auswärtsaufgabe mitnehmen. Am Samstag (14 Uhr) geht es im schwäbischen Duell zum Schlusslicht TSV Rain. Dann auch wieder mit Reinhardts Trainer-Pendant Robert Manz, der in Bamberg beruflich passen musste.

Die Lage: Die Ausbeute des neuen Memminger Trainerduos ist mit sieben von 12 möglichen Punkten positiv. Dem FCM bietet sich die Chance mit einem Sieg in Rain – und bei entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz – wieder mal auf einen einstelligen Tabellenplatz vorzustoßen. Die Gastgeber selbst dümpeln sieglos am Tabellenende.

Der Gegner: Trainer Tobias Luderschmid musste nach etwas mehr als zwei Jahren deshalb am 20 August gehen. Interimsweise übernahm U23-Coach Jens Meckert – und blieb auch glücklos. Nun soll es Stefan Tuschtka (47) richten. Er hat nach über neun Jahren beim Süd-Bayernligisten FC Affing seinen Posten zur Verfügung gestellt, wollte bis zum Winter nach eigener Aussage eigentlich keinen neuen Übungsleiterjob, erlag aber dem Reiz, einen Viertligisten zu übernehmen. Dass der TSV das Siegen nicht ganz verlernt hat, wurde kürzlich im Pokal gegen den amtierenden Titelverteider TSV 1860 Rosenheim (3:2) bewiesen.

Die Bilanz: Spricht in den vergangenen zehn Jahren in den Duellen in der Landesliga Süd, der Bayernliga und der Regionalliga Bayern mit sechs Siegen, einem Unentschieden und zwei Niederlagen klar für den FC Memmingen.

Das Personal: Die Rückkehr von Burak Tastan (24) tut der Memminger Mannschaft sichtlich gut. Auch wenn er in Bamberg selbst ohne Torerfolg blieb, das Spiel nach vorne wird von ihm deutlich belebt. Auf der linken Außenbahn wirbelte regelrecht zuletzt Matthias Jocham (19), der gerade erst den Junioren entwachsen ist. Er macht eine gute Entwicklung. Zum Kader, der in Bamberg im Einsatz war, stößt wieder Stefan Heger hinzu.

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Gruber – Abwehr: Nikolic, Ernemann, Bader, Holzapfel – Mittelfeld: Jocham, Thönnessen, Bonfert, S. Friedrich – Angriff: Tastan, Sönmez.

Auswechselspieler: Weiler, Heger, Makoru, Gröschel, Meichelböck, Kelz (Tor).

Schiedsrichter: Marx (Welzheim); Assistenten: Ehwald, Wörtmann.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen