U21
FC Memmingen II will Heimserie gegen Aindling fortsetzen

Gegen den TSV Aindling peilten die U21-Fußballer des FC Memmingen am Samstag (15.30 Uhr) ihren nächsten Heimsieg an. Trainer Andreas Köstner schätzt den Gegner als 'kompakt' und 'eines der besseren Landesliga-Teams ein'.

Zuletzt lief es für die Memminger Reservisten gegen die Spitzenteams Ichenhausen und Nördlingen ordentlich. Gerade an die spielerische Leistung soll nun gegen Aindling angeknüpft werden, auch wenn es personell etwas enger wird. Die Regionalliga-Truppe ist zeitgleich in Burghausen im Einsatz, hat selbst Ausfälle und kann niemanden abstellen.

Vor allen in der Defensive kann es eng werden. So hofft Köstner, dass es bei Patrick Böck geht. Nicolai Brugger und Maximilian Ecker werden hier fehlen. Zumindest kehrt Fabian Lutz ins Team zurück.

Gegner Aindling steht vor einer ungewissen Zukunft. Nach Finanz- und Steueraffäre befindet sich der ehemalige Bayernligist im Insolvenzverfahren mit ungewissem Ausgang. Zumindest bis zur Winterpause hält Sport-Vorstand Josef Kigle den Spielbetrieb aber für gesichert.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ