Special Fußball SPECIAL

Regionalliga
FC Memmingen: Esad Kahric macht sich vor dem Auftaktderby noch Gedanken

Die Rollen sind klar verteilt, wenn der FC Memmingen am Samstag (14 Uhr) mit dem Derby beim FV Illertissen in die neue Saison der Fußball-Regionalliga Bayern startet. 'Illertissen ist Favorit', sagt FCM-Cheftrainer Esad Kahric. Und vom amtierenden Bayerischen Amateurmeister kommt kein Widerspruch. Dessen Trainer Holger Bachthaler weiß, dass er eine eingespielte Truppe zur Verfügung hat, die wie er selbst den Ehrgeiz hat, gleich wieder an die Erfolge der vergangenen Saison anzuknüpfen.

Zwar hatten auch die Memminger zuletzt eine gute Rückrunde gespielt, aber im Gegensatz zu Illertissen gab es einige bemerkbare personelle Veränderungen. Die Voraussetzungen könnten jedenfalls unterschiedlicher kaum sein. Der FCM will die Abgänge hauptsächlich wieder mit jungen Talenten kompensieren.

Illertissen hat dagegen eine gestandene unveränderte Mannschaft, ja eigentlich einen so homogenen Kader, dass er gleich noch eine zweite, gleichwertige Elf hergibt. So beobachtet von Christian Maier, der Nachwuchskoordinator nahm den FVI bei dessen letzten Test gegen den Nord-Regionalligisten VfL Wolfsburg II (2:2) unter die Lupe.

Bachthaler wechselte komplett durch, setzte 23 Akteure ein, ohne dass dadurch ein Gefälle bemerkbar wurde. Gleichwohl ließ er sich damit auch noch nicht in die Karten schauen, wer im Nachbarschaftsduell am Samstagnachmittag von Beginn an auflaufen wird. Er verlangt volle Konzentration und dass seine Jungs das 'Spiel ihres Lebens' noch ausblenden.

Am 4. August spielt Illertissen in der DFB-Hauptpokalrunde gegen Eintracht Frankfurt. Wobei hier wegen der Sicherheitsanforderungen nicht zuhause angetreten werden kann, sondern in der Bundesliga-Arena in Augsburg gespielt wird. Das Lokal-Derby wird aber natürlich im heimischen Vöhlin-Stadion ausgetragen. Im Vorjahr musste sich der FCM dort knapp mit 0:1 geschlagen geben, im Rückspiel gab es gegen Rundenschluss mit 1:2 ebenfalls eine knappe Niederlage. Dazwischen lag aber auch ein Pokalsieg gegen den eigentlich noch recht jungen Rivalen. Zuvor wurden nämlich noch nie Pflichtspiele gegeneinander bestritten.

Hinter der Mannschaftsaufstellung des FC Memmingen stehen noch ein paar Fragezeichen. Kahric machte sich noch einige Gedanken und wollte die Startelf erst nach dem Abschlusstraining am Freitagabend benennen (nach Redaktionsschluss).

Das voraussichtliche Aufgebot des FC Memmingen:

Tor: Gruber – Abwehr: Holzapfel, Meichelböck (Weiler), Ernemann, Nikolic – Mittelfeld: R. Friedrich, Bonfert, Thönnessen, Sönmez – Angriff: Keller – Tastan (Froschauer).

Auswechselspieler: Krogler, Hänschke, St. Friedrich, Schmeiser, Jocham, Lutz, Beigl (Tor).

Gesperrt: Bader. – Verletzt: Heger.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen