Fußball-Regionalliga
FC Memmingen besiegt den SC Freiburg II mit 1:0

«Zeigt mal die Tabelle her. Wie groß ist jetzt noch der Rückstand auf Tabellenführer Hessen Kassel?» Memmingens Trainer Esad Kahric zog die Statistik seiner persönlichen Bilanz der Regionalliga-Partie gegen den SC Freiburg II vor. Was er sah, zauberte dem Bosnier ein Lächeln ins Gesicht: Mit dem 1:0-Heimsieg gegen die Bundesliga-Reserve aus dem Breisgau schob sich der Aufsteiger aus dem Allgäu auf Rang neun der Tabelle und verkürzte den Rückstand auf die Spitzenplätze. Zugleich ist der FCM seit zehn Partien unbesiegt. Das Spiel entscheidende Tor gelang Andreas Maier mit einem Distanzschuss in der 39. Spielminute.

Kahric: << Eine Momentaufnahme >>

<< Ich weiß, das ist eine Momentaufnahme, aber zurzeit läuft es wirklich sehr gut - wir haben einen Lauf >>, bilanzierte Kahric. Obwohl es für den FCM bereits das dritte Spiel innerhalb einer Woche war, gab er in den ersten 45 Minuten mächtig Gas.

Nach vier Minuten tauchte FCM-Angreifer Candy Decker gefährlich vor dem Tor von Alexander Schwolow auf. Sieben Minuten später parierte der Freiburger Schlussmann einen Distanzschuss von Andreas Hindelang großartig. Schwolow stand im Mittelpunkt, vor allem in den 60 Sekunden zwischen der 20. und 21. Minute.

Erst verfehlte Decker nach schönem Zusammenspiel mit Hindelang das Tor nur knapp, ehe Ejnar Kahric und Johannes Rehm jeweils per Kopf die Kugel hauchdünn über die Latte beziehungsweise am rechten Pfosten vorbei wuchteten. Als sich dann erneut Hindelang gefährlich aus der Distanz versuchte, schimpfte Gästetrainer Marcus Sorg verärgert.

Kirchenmaier hält Elfmeter

Fünf Minuten später schüttelten die Fans des FCM unter den 1140 Zuschauern ihr Haupt: Es gab Elfmeter, nachdem Freiburgs Stürmer Simon Brandstetter nach einem Zweikampf mit Matthias Bader zu Boden gegangen war. Doch Gabriel Gallus scheiterte an FCM-Torwart Tobias Kirchenmaier.

Danach ging es hin und her. Diese Partie hatte Zunder. Nach 35 Minuten scheiterte Decker an der Latte, ehe der Freiburger Defensivmann Tobias Klein im Gegenzug nur haarscharf am langen Eck vorbeizielte.

Knuth leitet Tor des Tages ein

Knuth leitete dann über links die Führung des FCM ein: Ein langer Ball fand den halbrechts stehenden Maier, der mit rechts abzog und unhaltbar für Schwolow zum 1:0 traf. Der Vorsprung hielt bis zur Pause, weil Knuth mit einem Fernschuss verfehlte und Torwart Kirchenmaier einen Freistoß von Gallus hielt.

In der Halbzeit wechselte der Freiburger Trainer Sorg gleich drei Akteure ein. Memmingens Defensive, in der Stefan Pfohmann (Gelbgesperrt) fehlte, hatte nun Schwerstarbeit zu verrichten. Vor allem Kirchenmaier und Heikenwälder sorgten jedoch dafür, dass die << Stadtmauer >> hielt.

Weiter als bis zum Strafraum kamen die Breisgauer bis zur 87. Minute nicht, ehe sich der eingewechselte Christian Bickel durchmogelte und zu Fall kam. Doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm, ehe wenig später der große Jubel der Memminger Spieler und Fans erklang.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen