Heimertingen
FC Heimertingen verliert vor 700 Zuschauern gegen TSV Ottobeuren

Ein packendes Allgäuer Derby mit vielen Toren sahen 700 Zuschauer zum Auftakt der neuen Saison in der Bezirksliga Süd: Gastgeber FC Heimertingen verlor gegen Aufsteiger TSV Ottobeuren mit 2:3 (1:2). Den Grundstein für den Ottobeurer Erfolg legte Michael Urlbauer mit seinen beiden Toren in der ersten Hälfte (3. und 40. Spielminute). Das Siegtor für die Liga-Neulinge gelang Robin Berger in der 75. Minute.

Für Gastgeber Heimertingen trafen zwischenzeitlich Julien Aypar (11.) und Michael Romert (57.). Bei besten Bedingungen weckte die von Johannes Martin (Germaringen) geleitete Partie Vorfreude auf die verbleibenden Spiele.

Beide Mannschaften schenkten sich nichts – und die Fans konnten sich über jede Menge Tore freuen. Auf unserem Foto gerät der Ottobeurer Norbert Schwank unter Beschuss; kann aber den Ball zur Ecke klären.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen