Kooperation
Fairness lernen, Konflikte vermeiden

Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) und der Kinderschutzbund Immenstadt arbeiten zusammen und schulen in einem gemeinsamen Projekt - «Gemeinsam sind wird stark» - Trainer und Betreuer (wir berichteten). Dazu finden zwei Veranstaltungen am 22. und 29. November jeweils um 19 Uhr im Vereinsheim des FC Rettenberg statt. Dabei geht es vor allem darum, Konflikte zu vermeiden. Wir sprachen mit Fußball-Kreisjugendspielleiter Karl Heinz Giegerich (Oberstaufen) über das Projekt.

Wie ist es zu dieser auf den ersten Blick sehr ungewöhnlichen Zusammenarbeit zwischen dem Kinderschutzbund und dem Bayerischen Fußballverband gekommen?

Giegerich: Im Rahmen der Qualifikation von Trainern und Betreuern von Jugendfußballmannschaften ist dem BFV schon länger klar gewesen, dass die Beschränkung auf die rein fachliche, sportliche Ausbildung nicht ausreichend ist. In zunehmendem Maße bedarf es bei Jugendtrainern auch einer pädagogischen Ausbildung. Wir dürfen nicht vergessen, dass es in der Regel ehemals aktive Fußballer beziehungsweise Spielerväter und -mütter sind, die in den Vereinen für eine solche Aufgabe gewonnen werden. Diese bestmöglich auszubilden war schon immer ein Ziel in allen Sportfachverbänden, nicht nur beim Fußball. Es galt also einen Partner zu finden, mit dem die Qualifikation der Trainer im Bereich der Sozialkompetenz zu verbessern ist.

Deshalb lag es nahe, die Unterstützung des Kinderschutzbundes zu gewinnen.

Wie können die Mitarbeiter des Kinderschutzbundes dieser Aufgabe auf doch «fremden Terrain» gerecht werden?

Giegerich: Der Kinderschutzbund bietet bereits seit Jahren Elternkurse mit dem Titel «Starke Eltern - starke Kinder» an. In Zusammenarbeit mit dem BFV wurden Referenten des Kinderschutzbundes für die Kooperation im Rahmen der Seminare «Gemeinsam sind wir stark» ausgebildet, die nun für diese Trainer- und Betreuerseminare eingesetzt werden können.

Da ich auch aus beruflichen Gründen bereits mit der äußerst engagierten «Mannschaft» des Kinderschutzbundes in Immenstadt zusammenarbeiten durfte, war ich überzeugt, dass auch eine Kooperation im Bereich Sport klappen würde.

Wie erklärt sich aber nun, dass auch Trainer und Betreuer anderer Sportarten an diesem Seminar teilnehmen können?

Giegerich: Ursprünglich war die Zusammenarbeit auf den Fußballfachverband ausgerichtet und beschränkt. Inzwischen ist aber allen Fachleuten klar, dass auch bei den Verantwortlichen anderer Sportarten Bedarf für eine solche Schulung vorliegt.

Erfreulicherweise ist es uns gelungen, über die Übungsleiterin und BLSV- Ausbilderin Edith Ott auch den TV Immenstadt mit den Sportarten Turnen, Leichtathletik, Handball, Volleyball und Schwimmen zu gewinnen.

Worum geht es denn konkret im Seminar «Gemeinsam sind wir stark»?

Giegerich: Grundsätzlich geht es wie in allen unseren Schulungen natürlich erst einmal um den positiven Austausch mit Trainern und Betreuern anderer Vereine. Die Referentinnen behandeln aber auch die Frage, wie ein guter Kontakt zu Kindern und Eltern herzustellen ist. Ein weiteres Thema ist die Frage, wie Kinder und Jugendliche im Sport lernen, fair miteinander umzugehen.

Die Nutzung von Potenzialen der Eltern, aber auch das Gespür und der Umgang mit Konfliktsituationen und Streitanlässen im Training oder Wettkampf, sind Themen dieser beiden Seminarabende.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen