ESVK und ECP besiegeln Förderlizenz-Kooperation

Was bereits mehrfach angedeutet wurde, ist nun am Donnerstag auch schriftlich besiegelt worden. ESVK Vorstand Andreas Settele und Peter Gast, Geschäftsführer des Oberligisten EC Peiting unterschrieben den Kooperationsvertrag für die kommende Saison. 'Wir freuen uns auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit', so Peter Gast. Ziel des Vertrages ist die bestmögliche Förderung des Nachwuchses zum Nutzen beider Vereine. Fast alle Spieler mit Jahrgang 1986 und jünger, die zum erweiterten Kader der Profi-Teams gehören, werden zukünftig mit einer Förderlizenz ausgestattet und sind damit sowohl für Peiting in der Oberliga, als auch für den ESVK in der Bundesliga spielberechtigt.

'Das ist eine sehr positive Situation', so ESVK Trainer Ken Latta. 'Spieler, für die die zweite Liga noch ein Schritt zu hoch ist, könne so im Seniorenbereich Spielpraxis erhalten und müssen nicht bei uns auf der Bank sitzen.' Im Gegenzug sollen aber auch regelmäßig starke Talente aus Peiting ihre Chance beim ESVK bekommen, insbesondere auch an den Terminen, an denen die Oberliga spielfrei hat.

Von Kaufbeurer Seite dürfte der zweite Torhüter Florian Hechenrieder wohl einer der Spieler sein, die in Peiting recht häufig Spielpraxis erhalten sollen. ESVK-Manager Klaus Habermann: 'Die Überlegung, wie er mehr Spielpraxis bekommt, war mit ein Auslöser für die Kooperation. Er bekommt in beiden Ligen seine Einsätze und somit ist gerade auch diese Förderlizenz eine gute Investition, die sich für den ESVK in den nächsten Jahren auszahlen wird.

Auch beim ESVK wird das ein oder andere Talent wie z.B. Michael Frölich, der sonst nicht mehr in Peiting geblieben wäre, zum Einsatz kommen.

ESVK- Vorstand Andreas Settele betonte auch, dass die Einsätze junger ESVK- Spieler in Peiting absolut als Chance zu sehen sind. Wegen der räumlichen Nähe ist es kein Problem, viele Jugendliche fahren zur Schule auch mehrere Kilometer, und eine bessere Förderung, als im Seniorenbereich Spielpraxis zu erhalten, gibt es nicht.

Ein erster Schritt ist bereits die Teilnahem diverser Peitinger Spieler am ESVK- Trainingslager. Zum einen bekommen die ESVK- Cracks bereits im Training starke Gegner, zum andern können die Peitinger schon jetzt an einem Eistraining teilnahmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen