Kaufbeuren
ESVK - die Gegner am Wochenende

Freitag, 18. September 2009, SparkassenArena Kaufbeuren

Buron Joker – Lausitzer Füchse

Hauptschiedsrichter: Lars Brüggemann (Iserlohner EC)
Linienrichter: Florian Lotte (Iserlohner EC), Lars Müller (Herner EV) GEGNER FACTS WEIßWASSER

Trotz denkbar schwerem Auftaktprogramm sind die Lausitzer Füchse gut in die laufende Saison gestartet. Während sie sich beim letztjährigen Vizemeister in München noch knapp mit 3:4 geschlagen geben mussten, triumphierten die Sachsen überraschend deutlich gegen den amtierenden Zweitligameister aus Bietigheim mit 5:1.

Verantwortlich dafür war neben einem überzeugenden Powerplay der Kanadier Ryan MacDonald, der seit letztem Jahr in Weißwasser zwischen den Pfosten steht.

In der Defensive bilden der Kontingentverteidiger Robin Sochan und die DEL-erfahrenen Sebastian Klenner, Bastian Steingroß und Sven Valenti – seines Zeichens dreifacher Torschütze gegen Bietigheim – das Grundgerüst im Team von Trainerneuling Dirk Rohrbach. Verzichten müssen die Füchse auf den verletzten Marcel Linke (Zehenbruch).

Mit Ervin Masek kehrt ein ehemaliger Publikumsliebling an den Berliner Platz zurück. Der inzwischen 42-Jährige ist immer noch ein Leistungsträger im Sturm der Lausitzer.

Neben Masek sollen mit Carsten Gosdeck und Chris Straube weitere erfahrene deutsche Spieler für die nötigen Treffer sorgen, da die Füchse bisher nur eine Ausländerstelle in der Offensive besetzt haben. Mike Sullivan kam während der letzten Saison aus Deggendorf nach Weißwasser. Erwähnenswert sind noch die 'jungen Wilden' Marvin Tepper und Danny Albrecht, die beide die interne Scorerliste der Füchse anführen.

Auch wenn die Sachsen gut aus den Startlöchern gekommen sind, kann das Ziel gegen einen vermeintlichen Mitkonkurrenten im Abstiegskampf vor heimischem Publikum nur ein Sieg sein.

TOP STATS:

Tor: R. MacDonald 2,50 Gegentorschnitt (GTS)

Abwehr: S. Valenti 4 Punkte (3 Tore, 1 Assist)

Angriff: M. Tepper 5 Punkte (1 Tor, 4 Assists) D. Albrecht 5 Punkte (0 Tore, 5 Assists)

TEAM STATS:

Tabellenplatz: 8. Platz (1 Sieg, 1 Niederlage, 3 Punkte)

Überzahlquote: 1. Platz (46,15%)

Unterzahlquote: 5. Platz (84,62%)

Sonntag, 20. September 2009, Eisstadion im Sahnpark

Eispiraten Crimmitschau – Buron Joker

Hauptschiedsrichter: Reik van Gameren (FASS Berlin)

Linienrichter: Daniel Hedwig (ESC Dresden), Alexander Witting (WSV Braunlage)

GEGNER FACTS CRIMMITSCHAU

Die Eispiraten hatten bereits im Vorfeld der Saison Probleme bei der Lizenzierung. Dadurch konnte der Kader relativ spät gefüllt werden, weshalb die Mannschaft von Coach Thomas Popiesch von vielen als Abstiegskandidat Nummer Eins gehandelt wurde.

Dieser Einschätzung zum Trotz konnten die Westsachsen ihre beiden Auftaktspiele in Heilbronn (4:1) und gegen Hannover (4:3 n.P.) gewinnen und stehen momentan auf dem dritten Tabellenrang.

Garant für die beiden Überraschungserfolge war Goalie Marko Suvelo. Der Deutsch-Finne war ein sicherer Rückhalt seines Teams und wurde jeweils als bester Spieler des Abends ausgezeichnet.

In der Verteidigung haben die Eispiraten mit Paul Ballantyne und Sylvain Dufresne zwei Kanadier mit Europaerfahrung verpflichtet.

Neben diesen beiden soll einer der Aufstiegshelden der Joker eine Führungsrolle in der Crimmitschauer Defensive einnehmen. Relativ früh stand der Wechsel von Daniel Rau zu den Westsachsen fest, was ihn allerdings nicht daran hinderte starke Playoffs für den ESVK zu spielen.

Auch in der Offensivabteilung werden mitreisende Jokerfans einen ihrer Lieblinge der letzten Saison treffen. Der Kanadier Kevin Saurette entschied sich ebenfalls früh für einen Wechsel in die 2. Bundesliga und wird nach seiner Spieldauerdisziplinarstrafe vom ersten Spieltag sein erstes Punktspiel vor heimischem Publikum für die Eispiraten bestreiten.

Neben Saurette sind seine Landsleute Andy Contois und Scott Champagne sowie der Lette Edijs Brahmanis und der ebenfalls ehemalige Kaufbeurer Christian Grosch die gefährlichsten Stürmer der Crimmitschauer. Nicht mit von der Partie ist Youngster Hannes Albrecht wegen einer Innenbandzerrung.

Die Eispiraten werden alles versuchen um ihr Heimspiel gegen die Joker zu gewinnen, aber mit einer disziplinierten Spielweise ist der ein oder andere Punkt für die Jungs von Ken Latta sicherlich möglich.

TOP STATS:

Tor: M. Suvelo 2,50 GTS

Abwehr: S. Dufresne 1 Punkt (1 Tor, 0 Assists) P. Ballantyne 1 Punkt (0 Tore, 1 Assist)

Angriff: S. Champagne 5 Punkte (1 Tor, 4 Assists)

TEAM STATS:

Tabellenplatz: 3. Platz (1 Sieg, 1 Sieg nach Penaltyschießen, 5 Punkte)

Überzahlquote: 8. Platz (18,18%)

Unterzahlquote: 3. Platz (90,00%)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen