2. Eishockey-Bundesliga
ESV Kaufbeuren unterliegt den Heilbronner Falken mit 1:4

  • Foto: Eibner - Pressefoto / kunetka (Eibner-Pressefoto)
  • hochgeladen von Allgäuer Zeitung

In einem waren sich die beiden Trainer nach der 1:4 (0:1, 1:1, 0:3)-Niederlage des ESV Kaufbeuren im Spiel der 2. Eishockey-Bundesliga bei den Heilbronner Falken einig. Sowohl Ken Latta (ESVK) als auch Rico Rossi hatten einen verdienten Sieg der Falken gesehen, die nach recht ausgeglichenen 40 Minuten im letzten Drittel das Heft in die Hand nahmen und das Spiel für sich entscheiden konnten.

Ansonsten lieferte die Partie den 1748 Zuschauern einige Aufreger, die die Emotionen hochkochen ließen und für überdurchschnittlichen Unterhaltungswert sorgten.

Da war zum einen der Check von Falken-Verteidiger Thomas Gödtel in der 28. Minute an Kaufbeurens Stürmer Levi Nelson, der vor zwei Wochen im Pokalspiel mit einem Kniecheck Heilbronns Alexander Serikow außer Gefecht gesetzt hatte. Dies schien der Übeltäter von damals nun büßen zu müssen. Nelson musste in der neutralen Zone einen heftigen Check einstecken, der aber von Schiedsrichter Krawinkel als fair angesehen wurde.

Während sich von den beiden Trainern zwar keiner festlegen wollte, ob die Entscheidung richtig war, war Ken Latta dennoch mächtig sauer auf den Unparteiischen. 'Er hat gesagt, das ist etwas, was die Zuschauer sehen wollen. Wollen die Zuschauer auch Gehirnerschütterungen und Schulterverletzungen sehen?', echauffierte sich der 49-jährige Übungsleiter. 'Ich bin jetzt seit 45 Jahren beim Eishockey, aber so etwas habe ich von einem Schiedsrichter noch nicht gehört.

' Über die Verletzung von Nelson, der anschließend nicht weiterspielen konnte und ins Krankenhaus gebracht wurde, war gestern noch nichts Näheres bekannt.

Während des Spiels hatte sich dagegen eher der ESVK-Coach den Unmut der Zuschauer zugezogen. Dass sich Kaufbeuren über den im letzten Drittel immer dichter werdenden Nebel im Stadion beschwerte, das Team bei dem vom Schiedsrichter angeordneten 'Runden drehen' zum Vertreiben aber nicht teilnahm, kam gar nicht gut an.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019