Spielbericht
ESC Kempten siegt gegen Bad Aiblinger 7:1

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Ernst Mayer
  • hochgeladen von Lisa Hauger

ESC Kempten kennt nach dem 7:1 Sieg gegen dezimierte Bad Aiblinger nun alle Gegner in der Aufstiegsrunde.

Die größte Überraschung nach dem Freitagabend ist mit Sicherheit das Abschneiden des ESV Burgau. Vor der Saison aufgrund des starken Kaders mit vielen Kontingentspielern als einer der Top Favoriten gehandelt, haben die Schwaben nach der 5:2 Niederlage in Ulm nun keine Chance mehr auf einen Platz unter den ersten Vieren und müssen gegen den Abstieg aus der Landesliga spielen.

Lachender Nutznießer sind die Aibdogs, die nun den vierten Platz sicher haben. Und dies trotz der Niederlage in Kempten. Die Gäste standen vor einer denkbar schweren Aufgabe, zum einen hatten sie bereits am Abend zuvor ein Spiel in Fürstenfeldbruck, zum zweiten standen den Aibdogs lediglich 12 Feldspieler zur Verfügung. Trotzdem hielten die Oberbayern das Spiel lange offen und kämpften wacker. Die Allgäuer wiederum spielten, sicher auch im Ausblick auf das schwere Spiel gegen Ulm am Sonntag, eher verhalten.

Trotzdem gab es sehr viele Chancen auf Kemptener Seite, allerdings wurden diese wieder einmal teilweise fahrlässig vergeben. Lediglich Nikolas Oppenberger sorgte in der 16. Minute für die Führung der Hausherren. Auch im zweiten Drittel das gleiche Bild, überlegene Sharks aber an der Chancenverwertung haperte es. Trotzdem bauten Patrick Weigant und erneut Oppenberger die Führung auf 3:0 aus. Dem 4:0 durch Kastel-Dahl ließen die Gäste im letzten Drittel ihren einzigen Treffer folgen, der in Überzahl fiel. In den letzten Spielminuten zollte Bad Aibling dann dem kleinen Kader Tribut, zusätzlich schwächte man sich noch durch einige Strafen. Roni Rukajärvi sowie Andreeas Ziegler und Michel Maaßen erzielten in den letzten 3 Minute so noch drei weitere Treffer zum letztendlich klaren und verdienten 7:1 Endstand.

Neben Ulm/Neu-Ulm, Buchloe und Bad Aibling aus der eigenen Gruppe stehen nun auch die Gegner aus der Landesliga Gruppe 1 fest, die Allgäuer bekommen es dort mit Hassfurt, Amberg, Moosburg und Dingolfing zu tun. Allesamt attraktive, aber auch schwere Gegner in der am 10. Januar beginnenden Aufstiegsrunde.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020