Eishockey-Bildergalerie
ESC Kempten gewinnt im Derby gegen EV Pfronten

ESC Kempten gewinnt Derby gegen EV Pfronten.
25Bilder
  • ESC Kempten gewinnt Derby gegen EV Pfronten.
  • Foto: Dirk Klos
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Endlich wieder volle Kapelle im Sturm, so die Worte von Sharks Trainer Carsten Gosdeck vor dem Spiel gegen den EV Pfronten. Nikolas Oppenberger konnte nach langer Verletzung endlich wieder spielen. Und das er seine Verletzung gut überstanden hat bewies er eindrucksvoll. Mit vollem Einsatz und Tempo ging er in die Partie. Und so war er es dann auch, der seine Farben kurz vor dem Ende eines eher zähen ersten Drittels in Front brachte. Kempten brauchte lange um ins Spiel zu finden und agierte noch nicht souverän. Nach der Pause die Sharks dann deutlich offensiver, auch bedingt durch einige Strafen gegen die Gäste.

Ein Doppelschlag durch Michel Maaßen innerhalb von 39 Sekunden brachte bereits die Vorentscheidung. Dazwischen leider eine unschöne Aktion durch ein überhartes Foul der Gäste. Den Titel „Pechvogel des Jahres“ hat wohl jetzt schon Fabian Magg sicher. Nach einem verspäteten Check des Pfrontener Ladislav Hruska musste er mit Verdacht auf Gehirnerschütterung und eine Schulterverletzung ins Krankenhaus und fällt somit wahrscheinlich erneut für eine Weile aus. Der Pfrontener Verteidiger musste daraufhin mit einer 5 Minuten Strafe plus Spieldauer vorzeitig zum Duschen in die Kabine. Auch der Schwede Adrian Kaste-Dahl reihte sich nun in die Liste der Torschützen ein, noch in der gleichen Überzahlsituation erzielte er das 4:0.

An diesem Abend bereits der dritte Powerplaytreffer der Sharks, dies ist eine absolute Stärke. Und auch der junge Benni Dick durfte sich noch in diesem Drittel in die Torschützenliste eintragen so dass es mit einem souveränen 5.0 in die zweite Pause ging. Im letzten Drittel nahmen sich die Hausherren wieder ein wenig zurück, schließlich steht am Sonntag das schwere Auswärtsspiel in Burgau auf dem Plan. Pfronten gelang mit zwei Treffern durch Joel Titsch und Johannes Albl noch etwas Ergebniskorrektur währen der stark aufspielende Kastel-Dahl noch zwei weitere Treffer nachlegte, darunter ein sehenswertes Solo von der Mittellinie das er eiskalt abschloss. So stehen am Ende des Abends ein durchaus verdientes 7:2 auf der Anzeigetafel und drei wichtige Punkte auf der Habenseite der Sharks, die weiterhin auf Platz drei der Tabelle stehen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen