Eishockey - Vorbericht
ESC Kempten empfängt ESC Geretsried zu Beginn der Rückrunde

Symbolbild: Zum Beginn der Rückrunde der Verzahnung empfangen die Sharks Geretsried zum Spiel der Herzen und müssen am Sonntag nach Hassfurt.
  • Symbolbild: Zum Beginn der Rückrunde der Verzahnung empfangen die Sharks Geretsried zum Spiel der Herzen und müssen am Sonntag nach Hassfurt.
  • Foto: Erwin Hafner
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Zum Beginn der Rückrunde der Verzahnung empfangen die Sharks Geretsried zum Spiel der Herzen und müssen am Sonntag nach Hassfurt.

9 Siege braucht man um in die Bayernliga aufzusteigen, so sind sich die meisten Trainer in der Gruppe des ESC Kempten einig. Leider haben die Sharks erst drei auf ihrem Konto, nach einem guten Start folgte zuletzt ein Einbruch mit 3 Niederlagen in Folge. Nun gastiert mit dem ESC Geretsried am Freitag um 19.30 kein leichter Gegner im Kemptener Eisstadion. Das Hinspiel konnten die Sharks überraschend gewinnen, bei starkem Schneefall kam man in dem offenen Eisstadion mit den Bedingungen besser zu-recht. Wie das ganze auf sauberem Eis aussieht wird sich zeigen, die River Rats werden auf jeden Fall auf Revanche aus sein. Inzwischen stehen sie auf Platz 2 der Tabelle und nichts anderes als der Erhalt der Zugehörigkeit zur Bayernliga steht auf ihrer Agenda. Für die Allgäuer wird es darum gehen die Paradereihe um den starken Tschechen Ondrej Horvath in den Griff zu bekommen und generell über 60 Minuten defensiv stabil zu stehen. Fehler wie sie in den letz-ten Spielen vorkamen werden von den starken Mannschaften aus der Bayernliga sofort bestraft.

Am Sonntag geht es dann zu den Hawks nach Haßfurt. Bei Hinspiel gab es mit dem 10:7 ein ordentliches Schützenfest. Auch die Unterfranken sind natürlich auf Wiedergutmachung aus. In der Tabelle spielen sie keine Rolle, da sie bekannterweise gegen die Durchführungsbestimmungen des BEV verstoßen und mit mehr als zwei transferkartenpflichtigen Spielern antreten. Bis jetzt wurde jedes Spiel mit 0:5 gegen die Hawks gewertet, egal wie das Spiel tatsächlich ausging. Die Frage für die Sharks wird sein, Kräfte für die weiteren schweren Aufgaben sparen in dem Wissen das man die 3 Punkte sowieso bekommt oder auf Sieg spielen und damit die eigene Moral stärken. Die Antwort gibt Matthias Weißschuh: „Wir schauen nicht auf die Wertungen und wollen ganz klar gewinnen“.

Adrian Kastel-Dahl konnte letzten Sonntag nur zwei Drittel absolvieren, er ist inzwischen wieder fit und wird dabei sein ebenso wie der in Schongau gesperrte David Hornak. Auch Timo Stammler ist wieder an Bord, er hatte in Schongau einen Puck abbekommen.

Autor:

Thomas Hasselbach aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019