Vorbericht
ESC erwartet den EV Pfronten zum Derby und muss zum ESV Burgau

Eishockey (Symbolbild)

Noch 6 Spiele bleiben den Sharks um sich für die Aufstiegsrunde zur Bayernliga zu qualifizieren. Aktuell haben die Kemptener auf Platz 3 der Landesligatabelle 4 Punkte Vorsprung auf den fünften, den SC Reichersbeuern, wobei die Oberbayern sogar schon ein Spiel mehr absolviert haben. Auf den sechsten ESV Burgau beträgt der Vorsprung bereits 8 Punkte. An der Tabellenspitze ziehen Ulm/Neu-Ulm und Buchloe einsam ihre Kreise. Da sich die ersten Vier nach der Vorrunde für die Zwischenrunde qualifizieren haben es die Allgäuer also selbst in der Hand mit einem erfolgreichen Wochenende einen großen Schritt in diese Richtung zu tun.

Doch Carsten Gosdeck, Trainer der Sharks warnt vor den beiden schweren Partien: „ Mit dem Spiel gegen Pfronten erwartet uns ein Derby, solche Spiele haben immer ihre eigenen Gesetze und sind alles andere als Selbstläufer. Wir müssen über den Kampf und die Leidenschaft ins Spiel finden. So wie die Jungs diese Woche trainiert haben stimmt die Einstellung und jeder ist motiviert.
Auch am Sonntag in Burgau erwartet uns ein schwerer Gegner, so wie es überhaupt in der Liga keine leichten Gegner gibt. Aufgrund der Tabellensituation liegt der Druck komplett bei Burgau, sie müssen unbedingt gewinnen um bei der Vergabe der ersten vier Plätze weiter dabei zu sein.“

Gosdeck muss im Derby gegen Pfronten auf Alessandro Feldmeier und Maxi Barmasev verzichten. Gute Nachrichten gibt es dagegen von Nikolas Oppenberger, der Stürmer rückt nach seiner Knieverletzung zurück in den Kader was dem Trainer mehr Optionen im Sturm gibt.

Vor Pfronten müssen die Kemptener gewarnt sein, trotz der deutlichen Niederlage zuletzt mit 9:1 gegen Buchloe zwang die Truppe von Interimstrainer Do-minic Gebhardt den Tabellenführer aus Ulm im Spiel zuvor bis in die Verlängerung. Dies zeigt die Quali-täten der Falcons und die Sharks müssen, wie von ihrem Coach gefordert, hellwach in die Partie gehen. Spielbeginn im Kemptener Eisstadion ist am Freitag wie gewohnt um 19.30 Uhr.

Am Sonntag um 18.00 in Burgau wartet mit dem ESV Burgau einer der Top Favoriten der Landesliga. Für die Schwaben läuft die Saison bis jetzt jedoch alles andere als überzeugend, der mit internationalen Topspielern gespickte Kader konnte noch nicht zu 100% überzeugen. Auch im Hinspiel in Kempten setzte es für das Team von Stanislav Hlozek mit 8:2 eine deutliche Niederlage. Die Eisbären werden also hochmotiviert in das Spiel gehen zum Einen um die Niederlage vom Hinspiel wett zu machen und zum Zweiten um die dringend benötigten Punkte für das Erreichen der Aufstiegsrunde zu holen.
Zwei komplett unterschiedliche Gegner also, die den Kemptenern alles abverlangen werden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen