Special Fußball SPECIAL

Allgäu
Erst Meisterfeier, dann Abschied von den «Wölfen»

Marktoberdorf/Wolfsburg Er machte mit den «Wölfen» fette Beute - doch nun muss er sich alleine durchschlagen. Nach insgesamt acht Jahren beim VfL Wolfsburg stellt sich der in Marktoberdorf aufgewachsene Torhüter Patrick Platins (26) einer neuen Herausforderung. Die bisherige Nummer drei beim deutschen Meister zieht es aller Wahrscheinlichkeit nach zum Drittligisten Rot-Weiß Essen. Zuletzt spielte Platins beim VfL Wolfsburg II in der Regionalliga. Dennoch darf er sich deutscher Meister nennen: Denn Trainer Felix Magath (jetzt Schalke 04) berief ihn in der Saison 2008/2009 immerhin einmal in den Bundesliga-Kader: Beim 1:1 in der Hinrunde gegen Eintracht Frankfurt saß Platins bei den Profis auf der Bank. Sportlich wars das. Partymäßig aber noch lange nicht.

Party mit Grafite und Dzeko

Denn bei der Meisterfeier ging er mit den Top-Stürmern Grafite und Dzeko so richtig ab - und durfte die Silberschale in die Höhe stemmen. Wenngleich er anfangs zögerte: «Ich fühlte mich wie ein halber deutscher Meister. Bis die anderen Spieler zu mir gesagt haben: ,Du gehörst zu diesem Erfolg dazu», erinnert sich Platins, der stets mit den Profis trainierte, ehe er an den Wochenenden in die «Zweite» abkommandiert wurde. Magath hatte sich auf den Schweizer Diego Benaglio (25) und André Lenz (35) im Tor festgelegt. Unter dem neuen Trainer Armin Veh verbesserte sich die Perspektive übrigens nicht. Deshalb sucht Platins nun sein Glück woanders.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen