Ermüdungserscheinungen kosten die Tabellenführung

Hof | lie | Nach seinem fünften Auswärtsspiel musste der FC Memmingen erstmals in dieser Saison die Heimreise mit leeren Händen antreten. Die Schützlinge von Trainer Esad Kahric unterlagen beim bisherigen Tabellenzwölften, der SpVgg Bayern Hof, mit 0:2 (0:2). Der Sieg der Hofer Bayern, darüber waren sich alle einig, ging vollkommen in Ordnung. Sie stellten an diesem Tag die bessere Mannschaft, während sich bei der jungen FCM-Mannschaft am Ende einer englischen Woche erste Ermüdungserscheinungen bemerkbar machten.

Die Oberfranken spielten von ersten Minute an äußerst aggressiv. Der ballführende FCM-Spieler wurde sofort attackiert, sodass die Allgäuer zu keinerlei Entlastungsangriffen kamen. Außer bei einem Eckball kam der FCM in den ersten 15 Minuten überhaupt nicht in den Strafraum der Hofer. In der 16. Minute fiel der Führungstreffer für die Gastgeber: Daniel Zaccanti wurde mit einem schönen Pass bedient, lockte Torhüter Karl Kögel aus seinem Gehäuse und zirkelte aus schier unmöglichem Winkel den Ball über die FCM-Abwehr hinweg ins lange Eck. Nach diesem Treffer setzten die Hofer ihre aggressive Spielweise fort.

Verwirrung im Strafraum der Hofer gab es lediglich nach einem Freistoss von Stefan Zobel (35.), der aber nach mehreren Versuchen doch entschärft wurde. Zu einem für den FCM recht ungünstigen Zeitpunkt erhöhte Hof auf 2:0 (42.). Bei einem Flachschuss von Eric Noll war Torhüter Karl Kögel durch mehrere Spieler die Sicht verdeckt, sodass der Ball für ihn unhaltbar einschlug.

Auch in Überzahl ohne Chance

Eine Wende in einem bis dahin einseitigen Spiel hätte es nach 47 Minuten geben können. Nach einem rüden Foul von Giorgio Arancino an Torhüter Kögel, der mehrere Minuten behandelt werden musste, schickte der Schiedsrichter den Hofer mit Gelb-Rot vom Platz. Doch auch in nummerischer Überzahl kam der FCM nie richtig ins Spiel.

Im Gegenteil, die Hofer starteten immer wieder gefährliche Konter und waren dem 3:0 näher als der FCM dem Anschlusstreffer.

«Wenn man fast alle Zweikämpfe verliert und in 90 Minuten nur dreimal auf das Tor des Gegners schiesst, kann man ein Spiel nicht gewinnen. Der Sieg der Hofer geht völlig in Ordnung», so FCM-Trainer Esad Kahric, der während der ersten Halbzeit sprachlos dem Geschehen auf dem Spielfeld zusah.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019