Spielbericht
ERC Sonthofen verliert in Rosenheim mit 1:2

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Felix Heyder (dpa)
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Der ERC Sonthofen scheitert knapp trotz starker Leistung an den Starbulls Rosenheim.
Nach starkem Beginn und früher Führung mussten sich die Bulls am Freitag in Rosenheim mit 2:1 geschlagen geben.

Bei den Bulls debütierte Neuzugang Daniel Maly neben Vladimir Kames, während der verletzt fehlende Tim Marek im dritten Block von Jogi Noack vertreten wurde. Jogi Noack war es auch, der in der sechsten Spielminute das erste Tor erzielen konnte. Von Tim May, frei vor dem Tor stehend angespielt, ließ er Luca Endres im Tor der Starbulls keine Chance. Wenngleich die Entstehung des Tores etwas glücklich war, so war Sie auf Grund des stürmischen Beginns der Bulls nicht unverdient. Wie zuletzt üblich standen die Allgäuer hinten kompakt, währen sie ihre Angriffe konzentriert vortrugen. Christian Schneider im Tor der Bulls musste selten nennenswert eingreifen und Lukas Slavetinsky und Marc Sill konnten weitere gute Möglichkeiten im ersten Drittel leider nicht nutzen. In der 18. Spielminute war es dann Michael Baindl, der auf Zuspiel von Alexander Höller eiskalt den Ausgleich besorgte. Somit ging es mit 1:1 in die erste Pause.

Der Ausgleich gab den Gastgebern etwas Rückenwind und so begann das zweite Drittel sehr ausgeglichen. Nach einer guten Möglichkeit von Filip Stopinski in der 27. Spielminute vergab auch Alexander Höller in der 29. Minute auf der anderen Seite die Möglichkeit zur Führung. Lang sollte es jedoch nicht dauern, denn nur zwei Minuten später erzielte Tobias Draxinger nach schöner Einzelleistung das 2:1. Eine Überzahlsituation in der 33. Spielminute konnten die Bulls leider genauso wenig zum erneuten Ausgleich nutzen wie Filip Stopinski seine gute Möglichkeit in der letzten Spielminute des Drittels. Mit einem Spannung versprechenden 2:1 ging es somit in die zweite Pause.

Im letzten Spielabschnitt begannen die Hausherren druckvoll und kamen zu guten Chancen durch Josh Mitchell und Kevin Slezak. Christian Schneider im Tor der Bulls, war jedoch immer zur Stelle und entschärfte alle Angriffe. Die Bulls kamen kaum noch zu guten Chancen, wenngleich sie den Starbulls nach wie vor auf Augenhöhe begegneten. Es dauerte bis zur 55. Minute bis Lukas Slavetinsky eine gute Chance bekam, jedoch am gut aufgelegten Luca Endres scheiterte. Anschließen mussten die Bulls noch eine Unterzahlsituation, verursacht von Manuel Malzer überstehen und kamen dann in der Schlussminute in Person von Jayden Schubert dem Ausgleich nochmal sehr nah. Mit einem Punkt sollte es an diesem Abend im ROFA-Stadion vor gut 1.700 Zuschauern jedoch nichts werden. Trotz der Niederlage haben sich die Bulls erneut teuer verkauft und hoffen nun auf Punkte im Heimspiel am Sonntag, gegen die Blue Devils Weiden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019