Radsport
Engelhardt Elfter bei der Europameisterschaft auf der Straße

Felix Engelhardt wir Elfter bei der EM-Strasse Junioren
  • Felix Engelhardt wir Elfter bei der EM-Strasse Junioren
  • Foto: Offizielles Pressefoto Team Auto Eder Bayern
  • hochgeladen von Sebastian Kühn

Am 15.07.18 wurden die Europameisterschaften der Rad-Junioren auf der Straße in Zlin/Tschechien, ausgetragen. Für das deutsche Nationalteam ging Felix Engelhardt vom RSC AUTO BROSCH Kempten, der für das Auswahl-Team Auto Eder Bayern startet, zusammen mit 167 anderen Teilnehmern an den Start, nur 53 sollten später das Rennen beenden. Den Rundkurs von 10,4km, mit jeweils 257 Höhenmetern galt es 11-Mal zu fahren.
Um 9:00 erfolgte der Startschuss, die Wettervorhersagen versprachen einen sommerlichen Tag. Gleich nach dem Start wartete eine 400m lange steile Kopfsteinpflasterpassage auf die Fahrer, gefolgt von einer 4km langen technischen Abfahrt. Der Belgier und Favorit auf den Sieg, Remco Evenpoel, attackierte und setzte sich mit einem weiteren Fahrer vom Feld ab. Engelhardt fühlte sich gut, und konnte wenig später mit einer größeren Gruppe in die Verfolgung gehen.
In der fünften Runde musste der 17-jährige Abiturient aus Senden-Aufheim allerdings reißen lassen und befand sich in einer der Verfolgergruppen. Als das Rennen in die letzte Runde ging, versuchte Engelhardt das Tempo hochzuhalten, um eventuell einige Kontrahenten abzuhängen. Im Schlusssprint verpasste der Team Auto Eder Bayern Fahrer knapp eine Top-Ten Platzierung und überquerte als Elfter die Ziellinie.
Wie erwartet siegte der Belgier Remco Evenpoel mit einem gewaltigen Vorsprung von 10 Minuten vor dem Schweizer Alexander Balmer und dem Spanier Carlos Rodriguez Cano.
„Ich bin noch nie so ein gnadenloses Rennen gefahren. Der Kurs bot nahezu keine Möglichkeit zu regenerieren, da die Abfahrt volle Konzentration erforderte, und auch die Zielgerade voll im Gegenwind stand. Ich hatte mir vorgenommen in die Top 15 das Rennen zu beenden, und bin deshalb mit meinem Ergebnis durchaus zufrieden. Allerdings wäre natürlich ein Top 10 Platz noch schöner gewesen, dafür reichte es leider nicht, obwohl ich mich sehr gut fühlte. Weiter geht es für mich nächste Woche mit der Oberösterreich- Rundfahrt.“ so Engelhardt im Ziel.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019