Eishockey
Echte Kämpfertypen

Axel Kammerer hat das ernst gemeint. Falls sich seine Mannschaft, also Zweitliga-Tabellenführer Schwenningen, und der ESV Kaufbeuren diese Saison noch einmal begegnen sollten, dann bitteschön erst im Finale, sagte der Trainer nach der 2:4-Niederlage vor einer Woche im Allgäu. Niemand möchte gerne in den Play-offs gegen die Joker ran, die jeden Gegner in dieser Saison schon einmal besiegt haben, bis auf Heilbronn und Bremerhaven jeden sogar mindestens zweimal. Mögen andere Teams auch noch so viele Stars aufbieten: Der ESVK hält mit seiner temporeichen, aggressiven Spielweise dagegen. «Unsere Mannschaft ist heiß. Wir geben immer Vollgas, auch im Training», sagt Stürmer Anton Saal (24) und nennt damit einen der Hauptgründe für den Erfolg.

Acht Spieltage vor Ende der Hauptrunde stehen die kampfstarken Kaufbeurer auf dem fünften Platz. Absteigen können sie rechnerisch nicht mehr. Die Play-off-Qualifikation, also die Plätze sieben bis zehn, ist mindestens erreicht, also das ursprüngliche Ziel geschafft. Doch wer über eine Saison hinweg oben mitgespielt hat, will mehr: «Wir haben jetzt ein neues Ziel, und das heißt mindestens Platz sechs. Das werden wir bis zum Ende nicht aus den Augen verlieren», sagt Saal.

Wenn es heute Abend beim Tabellenneunten Hannover (Beginn 20 Uhr) und am Sonntag zu Hause gegen den Zehnten aus Bietigheim (18 Uhr) um die nächsten Zähler geht, weiß Saal wie immer um seine Aufgabe: Tore verhindern. Er und sein fester Sturmpartner in der dritten Reihe, Dominic Krabbat, sind die Defensivspezialisten.

Keine, die mit Toren und Assists in größerer Zahl glänzen, sondern die dem Gegner das Leben enorm schwer machen und in Unterzahl so immens wichtig sind. Probleme mit der Rolle hat Saal keine: «Bei uns weiß jeder, was er zu tun hat und macht die Aufgaben, die er am besten kann.»

Man würde dem Team aber Unrecht tun, wenn man es auf den Einsatz reduzieren würde. Spielerischer Glanz, wie von Topscorer Petr Sikora häufig versprüht, ist nicht Mangelware. Aber Saal weiß: «So viele Sikoras wie andere Teams haben wir nicht. Unsere große Stärke bleibt der Kampf.»

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019