Sport
Drei Siege für Kemptener Karatekas im österreichischen Höchst

Karate
  • Karate
  • Foto: Melanie Weidle
  • hochgeladen von Tim Heide

465 Teilnehmer aus 34 Vereinen und vier Nationen waren am Samstag beim Internationalen Nicki-Cup im österreichischen Höchst am Start. Das 1. Kemptener Karate Dojo im TV Kempten trat mit 15 Nachwuchsathletinnen und -athleten an, die dreimal Gold, fünfmal Silber und siebenmal Bronze gewannen.

Ganz oben auf dem Siegerpodest stand Mia Morgenstern. Die Zehnjährige sicherte sich im Kata (Scheinkampf) Einzel in der Kategorie U12 bei den Orangegurten überzeugend den ersten Platz. Den zweiten Titel machten die zwölfjährigen Zwillingsschwestern Mona und Svenja Löhmann im Kata Einzel (U14/Blaugurte) unter sich aus.

Nachdem sie allen ihren Gegnerinnen in den Vorrundenkämpfen keine Chance gelassen hatten, trafen sie im Finale aufeinander. Mona setzte sich schließlich knapp mit 3:2-Kampfrichterstimmen durch und freute sich somit über Gold, Svenja gewann Silber.

Eine überraschende Silbermedaille gewann Jonah Grillinger. Der Sechsjährige war der Jüngste in der Kategorie U10/Gelbgurte, konnte sich jedoch erst gegen einen Schweizer und dann gegen zwei Österreicher durchsetzen und wurde am Ende starker Zweiter.

Zwei Kemptener standen bei den Jungen U10/Orangegurte auf dem Podest: Hannes Wimmer gewann die Silbermedaille, Theo Zanker durfte sich über Bronze freuen. Die gleichen Platzierungen gab es bei den Mädchen U10/Grüngurte. Amelie Appelt wurde Zweite, Taya Hüttl Dritte. Eine weitere Bronzemedaille gewann Hannes Müller (U12/Orangegurte) auf seinem ersten Wettkampf.

Eine Silber- und drei Bronzemedaillen gewannen die Kemptener im Kata-Team. Lorenz Bechteler, Elyes Erdogan und Hannes Müller (U12/Oberstufe) mussten sich erst im Finale geschlagen geben und sicherten sich somit Silber.

Jeweils Bronze holten Sophie Appelt, Luisa Müller und Amelie Appelt (U12w/Unterstufe), Theo Zanker, Hannes Wimmer und Domenik Canci (U12m/Unterstufe) sowie Mona Löhmann, Annika Garber und Svenja Löhmann (U16/Oberstufe).

Nachmittags standen dann die Kumite (Freikampf)-Wettbewerbe auf dem Programm. Hier wusste vor allem Lorenz Bechteler zu überzeugen.

Der Zehnjährige (U12/+38 Kilo) schlug seine ersten drei Gegner mit 4:0, 2:1 und 3:0 und stand somit im Finale dem Österreicher Sebastian Hay gegenüber. Die beiden lieferten sich einen spannenden Kampf, aus dem schließlich Bechteler als Sieger hervorging. Er holte somit das dritte Gold für die Kemptener Karatekas.

Eine weitere Bronzemedaille gewann Taya Hüttl (U10/+30 Kilo). Für sie war es der erste Kumite-Start bei einem offiziellen Wettkampf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019