Füssen
Die Leoparden sind wieder auf Beutezug

Die Zeit der Vorbereitung ist vorbei - ab heute wird es für die Füssener Leoparden ernst: Denn am Abend startet für sie die neue Eishockey-Saison mit einer Auswärtspartie gegen Deggendorf. Am Sonntag können sich die Fans dann am Kobelhang auf eine spannende Begegnung gegen Dortmund freuen. Die Westfalen sind für die meisten ein eher unbekanntes Team, das allerdings in der Vergangenheit schon öfters auf Füssen gestoßen ist. Vor den beiden Spielen stand uns Kapitän Eric Nadeau Rede und Antwort.

Herr Nadeau, Sie haben 2004 bis 2008 schon für die Leoparden gespielt und sind dann eine Saison nach Ravensburg gegangen. Sind Sie in Füssen schon wieder richtig angekommen?

Eric Nadeau: Auf jeden Fall. Ich habe schon früher sehr gerne für Füssen gespielt. Zwar hätte ich jetzt auch mehrere Angebote für die 2. Liga gehabt, mir gefällt es aber in Füssen einfach sehr gut. Es liegt nicht weit weg von meinem Wohnort Kempten und auch mit der Mannschaft und mit Trainer Georg Holzmann komme ich gut klar. 2. Liga hin oder her: Geld ist eben nicht alles. Ich möchte hier arbeiten, weil ich mich wohlfühle.

Wie liefen die Vorbereitungen?

Nadeau: Ich habe in Füssen schon vier Testspiele bestritten und alle vier gewonnen. Darunter waren auch Gegner wie Garmisch und Kaufbeuren, die beide in der 2. Liga spielen. Dass wir auf Anhieb mit unserer jungen Mannschaft gewinnen, hätte ich nicht gedacht. Mit fünf Toren und vier Assists bin ich auch persönlich sehr zufrieden. Vor allem habe ich mich auf dem Eis in Füssen gleich wieder sehr wohl gefühlt.

Dann können wir also künftig mit lauter Siegen rechnen?

Nadeau: Auch wenn die Testspiele gut liefen: Es sind eben keine Punktspiele. Hier geht es härter zu. Wir müssen also abwarten und uns weiter entwickeln. Wir werden auf alle Fälle kämpfen.

Was ist das Ziel der Mannschaft?

Nadeau: Wir wollen unter allen Umständen die Play-offs erreichen. Das wird nicht einfach. Peiting und Herne sind Favoriten. Auch Landsberg, Rosenheim und Dortmund sind sehr gut und es gibt weitere gute Teams. Aber die Play-offs sind für uns Pflicht.

Diese Saison gibt es viele junge Gesichter im Team

Nadeau: Das stimmt. Die Jungen kämpfen - die haben viel Power und sind sehr gut. Erfahrene Spieler sind aber auch sehr wichtig. So versuche ich als 35-jähriger Kapitän meine Erfahrung mit einzubringen. Das funktioniert sehr gut, sowohl die Zusammenarbeit mit den jungen Kollegen als auch die Stimmung im Team sind Spitze.

Fehlen erfahrene Spieler?

Nadeau: Es könnte sein, dass unser Team ein bisschen zu jung ist - der eine oder andere «alte Hase» fehlt. Aber jetzt müssen wir die ersten Spiele abwarten. Problematisch wird es erst dann, wenn die wenigen älteren, erfahrenen Spieler verletzt sind. Dann fehlen die Führer im Team. Wenn es finanziell passt, wäre also der eine oder andere ältere Spieler nicht schlecht.

Apropos Verletzung: Sie haben derzeit Probleme mit dem Rücken?

Nadeau: Ja. Was es genau ist, wissen wir aber noch nicht. Der Wirbel war wohl ein bisschen raus. Trotz Verletzung möchte ich aber von Anfang an mitspielen. Ich bin schon ganz heiß drauf, beim Saisonstart gegen Deggendorf und am Sonntag gegen Dortmund dabei zu sein.

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Nadeau: Mein größter Wunsch wäre eine erfolgreiche Saison mit Play-offs. Vor allem hoffe ich, dass sowohl ich als auch unser Team ohne Verletzungen auskommen. Und natürlich wünsche ich mir begeisterte Fans. Die geben mir Kraft.

So geht es weiter: Nach den Spielen am Freitag und Sonntag treffen die Leoparden am Freitag, 9. Oktober auswärts auf Peiting. Am Sonntag, 11. Oktober, treten sie zu Hause gegen Klostersee an. Das darauf folgende Wochenende geht es gegen Herne (auswärts, Freitag) und Tölz (Heimspiel, Sonntag).

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen