Special Fußball SPECIAL

Fußball-Nachlese
Die hiesigen Bezirksndash und Kreisligisten fahren allesamt Siege in Kaufbeuren ein

SVO Germaringen (Bezirksliga): Mit einem verdienten 4:1-Erfolg gegen den ASV Fellheim bleibt der SVO dem Spitzenduo auf den Fersen. 'Wir haben etwas Zeit gebraucht, bis wir ins Spiel gefunden haben, doch ab dem Ausgleich haben wir die Partie jederzeit im Griff gehabt', sagte SVO-Trainer Christian Möller.

Besonders hat dem Coach gefallen, dass sein Team auch nach dem 4:1 noch eine Vielzahl an guten Möglichkeiten herausgespielt hat. Lediglich die Verwertung der Chancen wäre noch ein kleiner Kritikpunkt. (tsc)

BSK Olympia Neugablonz (Bezirksliga): Es war ein hart umkämpftes Spiel zwischen dem BSK und dem FC Füssen – mit dem besseren Ende für die Schmuckstädter. 'Es war eigentlich ein typisches Unentschieden-Spiel, dass wir aber gewonnen haben', freute sich Co-Trainer Jürgen Bendfeldt.

Matchwinner waren Doppeltorschütze Jakub Sevimli und wieder einmal Torhüter Dennis Starowoit, der mehrmals Gewaltschüsse der Gäste parieren konnte. Mit 22 Punkten hat der BSK eine starke Vorrunde gespielt. 'Wir sind damit absolut zufrieden', sagte BSK-Vorstand Peter Wonka. (bma)

SV Pforzen (Kreisliga): Der SVP konnte seine Serie weiter ausbauen. Der 1:0-Sieg über den SV Amendingen bedeutete den vierten Heimsieg in Folge sowie das siebte Spiel ohne Niederlage. Auch wenn die Partie gegen einen destruktiven Gegner wenig glanzvoll war, zeigten sich die Verantwortlichen zufrieden: 'Es ist schön, dass unser guter Lauf weiterhin anhält,' sagte der zweite Vorsitzende Marius Kreit. (mmk)

SV Eggenthal (Kreisliga): Mit drei Punkten im Gepäck macht sich der SV Eggenthal auf den Heimweg aus Woringen. Von Anfang an trat die Mannschaft des SVE engagiert auf. Doch ließ man die ein oder andere Chance auch leichtsinnig liegen. In der zweiten Halbzeit wurde es hektischer, aber Eggenthal brachte den Sieg verdient nach Hause.

'Endlich erspielten wir uns wieder Chancen, und es war guter Fußball zu erkennen,' sagte SVE-Spielertrainer Christian Schmölz sichtlich erleichtert. (ms)

Türk Dostluk Kaufbeuren (Kreisliga): Mit einem souveränen 3:1-Sieg gegen den Tabellenletzten holte sich TDK wichtige Punkte im Abstiegskampf. 'Wir haben gut gespielt, aber mit dem Ergebnis bin ich nicht zufrieden', sagte Spielertrainer Marco Schmitt. Zu leichtfertig habe sein Team viele Chancen vergeben. Dennoch befinden sich die Kaufbeurer nach drei Spielen ohne Niederlage auf dem Weg nach oben. (fro)

TSV Friesenried (A-Klasse 3): Der TSV stabilisiert sich derzeit auf dem zweiten Platz in der Tabelle. 'Wir hatten auch erstmals seit Langem einen guten Saisonstart. Davor gab uns auch das gute Abschneiden im Pokal Selbstvertrauen', erklärt Abteilungsleiter Andreas Lacher. Und der Erfolg macht Geschmack auf mehr, schließlich spielte der TSV 1991 in der Bezirksoberliga und 1999 noch mal in der Bezirksliga: 'Wir wollen jetzt natürlich oben dabeibleiben. Und wenn es für den Aufstieg reicht, haben wir sicherlich nichts dagegen', sagt Lacher. (fro)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen