Sharks kommen geschwächt aus der Corona Pause
Dezimierter ESC Kempten unterliegt dem ESC Dorfen mit 1:4

Eishockey (Symbolbild).

Viel vorgenommen hatten sich die Kemptener für das erste Spiel nach der Zwangspause. Noch nicht genesen nach ihren Corona Infektion sind Danny Schubert und Anton Zimmer, daher stehen sie noch nicht zur Verfügung. Aus Rücksicht auf ihre Gesundheit und auch die der Mannschaft werden sie erst nach vollständiger Genesung zurück ins Team kommen. Wieder in der Mannschaft stand Jenny Harß, nach dem verpassten Olympia Qualifikationsturnier steht sie wieder auf dem Eis. Nicht mehr im Kader steht dagegen der Finne Joonas Huovinen. Der Spieler ist nicht geimpft, und aufgrund der aktuellen Gesetzeslage mit der 2G Vorschrift kann er somit nicht zum Einsatz kommen. Da bis auf weiteres keine Lockerung dieser Vorschrift zu erwarten ist haben sich Spieler und Verein darauf geeinigt das Joonas nicht mehr zum Kader der Sharks gehört.

Dorfen spielt clever

Da auch die Förderlizenzspieler aktuell in Peiting gebraucht werden musste Carsten Gosdeck mit nur 3 Reihen auskommen. Und trotz der schnellen Führung nach nur 35 Sekunden, die Nikolas Oppenberger schön vorbereitete und Robert Lepine auf den Schläger legte, zeigte sich über die Dauer des Spieles das die zwei Wochen Ausfall nicht so einfach zu kompensieren sind. Einige Spieler konnten erst im Laufe der Woche wieder ins Training einsteigen und haben natürlich noch nicht die Form wie vor der Zwangspause. Dorfen nutzte dies geschickt und clever aus, und obwohl Kempten durchaus engagiert spielte und viel Druck auf den Gast ausübte schossen die Eispiraten ihre Tore zur rechten Zeit.

Endstand: 1:4

Ein Break nach einem Puckverlust bescherte mit dem ersten Torschuss der Gäste den 1:1 Pausenstand nach dem ersten Drittel. Ein Knackpunkt sicher auch das Überzahlspiel, in sieben Überzahlsituationen konnten die Sharks nichts auf die Anzeigetafel bringen. Zu Saisonbeginn noch eine Stärke der Mannschaft wollte es dieses Mal einfach nicht laufen. Nachdem Dorfen im zweiten Abschnitt erstmals in Führung ging wollten die Kemptener das Blatt nach der Pause wieder wenden. Aber mit Unterzahl in den letzten Abschnitt gestartet, kassierten sie nur 31 Sekunden nach Wiederanpfiff das vorentscheidende 1:3. Passend zum verkorksten Abend erzielte Dorfen den 1:4 Endstand sogar mit einem Break in Unterzahl.

Sonntag das Rückspiel

Viel Zeit zum Lamentieren bleibt nicht, bereits am Sonntag steigt das Rückspiel in Dorfen, und in diesem will die Truppe um Kapitän Eugen Scheffer auf jeden Fall Revanche nehmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen