Germaringen
Defensive wirkt verunsichert

Chancenlos war der SVO Germaringen auf eigenem Platz gegen den Tabellenführer TSV Neusäß und unterlag 1:4 (0:2). Der SVO wirkte in der Defensive erneut verunsichert und hatte bei einem Pfostenschuss Glück (5.). Nach acht Minuten ging Neusäß aber doch durch Christian Weiß in Führung, die Bastian Schaller noch vor der Pause auf 2:0 ausbaute (35.).

Albert Lopathiewicz erzielte das vorentscheidende 3:0 (50.). Zoran Vrbanic verkürzte zwar noch einmal auf 1:3 (52.), Lopathiewicz machte aber alles klar (59.). Weiß sah noch die Gelb-Rote Karte (78).

Schiedsrichter

Abröll (Ungerhausen).

SVO Germaringen

Mahler, Hartmann, Vetter, Mayer, Bichtele (38. Henkel), Süli, Martin (70. Ph. Wahmhoff), Mallios, Spannenberger, Vrbanic, Radenkovic.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen