Kaufbeuren
Das Ende des Höhenflugs

Eine im wahrsten Sinne des Wortes verkorkste Auswärtsfahrt hat Eishockey-Zweitligist ESV Kaufbeuren am Sonntag erlebt. Für die gut 250 Kilometer vom Allgäu nach Heilbronn benötigte der Joker-Bus sechseinhalb Stunden. «Wir waren alle im Kopf nicht richtig vorbereitet und nicht konzentriert genug», so ESVK-Coach Ken Latta über die Folge der hektischen 30 Minuten zwischen Ankunft und Spielbeginn. Nach fünf Siegen in Serie mussten die Joker beim 3:6 erstmals das Eis als Verlierer verlassen.

Nach knapp acht Minuten führten die Falken bereits mit 3:0. «Das waren allesamt Fehler von uns, die normalerweise nicht passieren», ärgert sich Latta über den frühen Rückstand. Obwohl der Aufsteiger mit zunehmender Spielzeit besser in die Partie fand, gelang es nicht, noch einmal für Spannung zu sorgen. «Das Team hat Moral gezeigt und die Partie positiv beendet. In der zweiten Spielhälfte waren wir die bessere Mannschaft», so der ESVK-Trainer, der jedoch mit der Chancenverwertung haderte.

Mit dem Spiel in Heilbronn endete die beeindruckende Serie des Liga-Neulings. Doch Latta gewinnt auch der ersten Saisonniederlage etwas Positives ab: «Wenn jemand einen Höhenflug gehabt haben sollte, hat er den jetzt sicher nicht mehr.

» Bereits am Freitag schien das Ende des Joker-Märchens gekommen. Gegen den Erzrivalen aus Landshut lagen die Wertachstädter lange zurück. Doch zwei späte Treffer durch Daniel Oppolzer und Go Tanaka, dem ersten des japanischen Neuzugangs, sorgten für Ekstase in der Kaufbeurer Sparkassen-Arena und den fünften Sieg in Serie. Über 3200 Zuschauer bejubelten das 2:1 gegen die Niederbayern.

Jetzt kommt Dresden

Trainer Latta blickt nach vorne: «Wir haben am Freitag die Chance, die nächste Serie zu starten.» Zu Gast ist der Tabellenfünfte aus Dresden. Denn für den Coach ist klar: «Wenn wir oben bleiben wollen, müssen wir wieder einige Partien in Folge gewinnen.»

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen