Chancenausbeute zu gering

EV Füssen - EC Peiting 2:5 (1:1, 0:2, 1:2) Eine Niederlage musste der EV Füssen gestern Abend gegen den EC Peiting auf heimischem Eis hinnehmen.

In diesem kleinen Derby war der EC Peiting von Beginn an ein hartnäckiger Gegner. Die Oberbayern landeten immer wieder gefährliche Vorstöße. Zwangsläufig fiel dann auch der Führungstreffer der Gäste durch Florian Simon. Ganze 28 Sekunden später feierte Füssenes Neuzugang David Burgess vor 1157 Fans einen Einstand nach Maß, als er zum 1:1 ausgleichen konnte. Gleich zu Beginn des zweiten Drittels spielte der Gastgeber in doppelter Überzahl, zog allerdings keinen Nutzen daraus. Danach hatte der EV Füssen Pech mit einem Pfostenschuss. Nun war wieder Peiting am Drücker. Libor Dibelka und Ales Kreuzer brachten die Gäste mit zwei Toren in Front. Die Entscheidung fiel gleich zu Beginn des Schlussabschnitts. Den vierten Treffer für die Peitinger erzielte erneut Libor Dibelka. Füssen hatte zwar die Gelegenheit zum Anschlusstreffer, aber auch in Überzahl fand der Puck nicht den Weg ins Tor. l rz l

ESV Kaufbeuren - Deggendorfer SC 4:2 (0:0, 2:1, 2:1) Für den ESV Kaufbeuren gab es gestern Abend im dritten Heimspiel der aktuellen Oberliga-Saison den ersten Drei-Punkte-Sieg. Mit 4:2 besiegten die Wertachstädter in einer niveauarmen Partie den Außenseiter aus Deggendorf.

In einem zerfahrenen ersten Drittel erwischte der ESVK vor 1383 Zuschauern den besseren Start und hätte nach einem schönen Bauerntrick von Rob McFeeters bereits nach 30 Sekunden in Führung gehen können - Deggendorfs Torwart Reinhard Haider rettete auf der Linie. Auch in den folgenden Minuten blieben die Joker zwar optisch überlegen, zwingende Torchancen blieben jedoch Mangelware. Nach einem unbefriedigenden 0:0 zur Pause begann das zweite Drittel aus Kaufbeurer Sicht wesentlich erfreulicher. Mit einem sehenswerten Rückhandschlenzer sorgte Daniel Oppolzer in der 22. Minute für den heiß ersehnten Führungstreffer. Der ESVK hatte zwar weitere Torchancen, zur Pause stand aber ein mageres 2:1 zu Buche. Torjäger Jordan Webb hatte kurz vor Drittelende sein erstes Saisontor abgestaubt. Im letzten Abschnitt erhöhten die Joker nochmals den Druck und schraubten das Ergebnis durch Tore von Rob McFeeters (42.), und Michael Hess (49.) in die Höhe. Der Gegentreffer durch Deggendorfs Dominik Retzer änderte zwei Minuten vor dem Ende nichts mehr an dem verdienten Sieg des ESV Kaufbeuren. l drs l

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019