Caner Schmitt: Weltmeister lässt ihn wieder spielen

Von Stephan Schöttl
| Kaufbeuren/Aalen Als Caner Schmitt seinen Freunden von seinem neuen Trainer erzählt hat, wollten die ihm anfangs nicht glauben. Und auch der 20-jährige Fußballer selbst kann es in manchen Momenten noch nicht wirklich fassen. Seit einer Woche wird der Kaufbeurer beim württembergischen Drittligisten VfR Aalen vom ehemaligen Weltklasse-Verteidiger Jürgen Kohler (42) trainiert.

«So einen Mann als Trainer zu haben, allein das ist schon der Hammer», sagt Schmitt. Doch für den Allgäuer kam es noch besser: Kohler baute gleich im Auswärtsspiel in Emden (2:5) auf den talentierten Stürmer und wechselte ihn in der 64. Minute ein. Ein riesiges Erlebnis für den Angreifer. «Vor fast 6000 Zuschauern spielen zu dürfen, war schon ein geiles Gefühl», meint er.

Der 20-Jährige hatte einige gute Aktionen. In der letzten Minute bekam er sogar noch einen Elfmeter für sein Team zugesprochen. «Ich habe eigentlich keinen großen Fehler gemacht», analysiert Schmitt und freut sich über die neue Situation. Er habe zuletzt unter Trainer Edgar Schmitt kaum mehr Selbstvertrauen gehabt. Berücksichtigt wurde der talentierte Kicker bei der Aufstellung des Teams so gut wie gar nicht mehr.

Als der Übungsleiter aber von seinem Amt in Aalen freigestellt wurde, ging es auch beim Kaufbeurer wieder aufwärts. «Natürlich hat auch Herr Kohler eine Wunschaufstellung im Kopf», meint er. Er hofft jedoch darauf, dass er seine Chance am vergangenen Wochenende genutzt hat und künftig noch mehr Einsätze gewährt bekommt. Das Lob vom Welt- und Europameister hat Schmitt jedenfalls sicher. «Er kam nach dem Spiel bei Kickers Emden zu mir und hat mir eine gute Leistung bestätigt», sagt der Fußball-Profi.

Mehr Professionalität

Seit Kohler in Aalen als Trainer und Manager in Personalunion das Sagen hat, sei einiges auf einen Schlag professioneller geworden. «Er spricht viel mit uns. Vor allem mit den jungen Spielern. Wir treten dadurch auf dem Platz gleich viel sicherer auf», erzählt Schmitt. Man merkt dem jungen Mann schon beim Erzählen mit jedem Wort die große Bewunderung an. Disziplin, Ordnung und gegenseitiger Respekt seien Kohler äußerst wichtig, heißt es seitens der Vereinsführung.

Tugenden, die den 42-Jährigen bereits zu seiner aktiven Zeit etwa bei Bayern München, Borussia Dortmund oder Juventus Turin auszeichneten und ihn dort zu etlichen Meisterschaften, dem Sieg in der Champions League und im Uefa-Cup führten. «Kohler gibt uns Sicherheit, macht uns mit seiner ruhigen und zielstrebigen Art stark», sagt Schmitt über seinen neuen Chef.

Auch wenn es für den VfR Aalen in der dritten Liga derzeit noch nicht ganz planmäßig läuft - der Club peilt den Aufstieg in die zweite Bundesliga an. Gute Perspektiven also für Caner Schmitt. «Ich kann mich nicht beklagen. So kann es weitergehen», sagt der Allgäuer.

Geboren: 4. Juni 1988 in Kaufbeuren.

Größe/Gewicht: 1,73 m, 74 kg

Position: Stürmer

Rückennummer: 31

Hobbys: Musik, shoppen, Familie und Freunde.

Vorbild: Cristiano Ronaldo

bisherige Vereine: SpVgg Kaufbeuren, TSV 1860 München, FC Augsburg, MSV Duisburg.

seit 2007 beim VfR Aalen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019