Ausdauersport
Berlin-Marathon: Die Allgäuer Steffen Wittmann und Michael Wallisch laufen persönliche Bestzeiten

Die Straßen der Bundeshauptstadt gehörten am vergangenen Wochenende den Läufern. Bei der 43. Auflage des Berlin-Marathons versammelte sich aber nicht die Weltelite – auch viele Läufer aus dem Allgäu nahmen am berühmtesten Marathon Deutschlands teil und mischten sich unter die 41.283 Starter aus 122 Ländern. <%IMG id='1611775' title='Marathon'%>

Bester Allgäuer war dabei Steffen Wittmann (Laufarena Allgäu) aus Kempten, der die 42,195 Kilometer in 2:32:56 Stunden lief, eine neue persönliche Bestzeit aufstellte und auf Platz 122 landete.

Neben Wittmann zeigten auch seine Teamkollegen starke Leistungen. Stefan Stockinger (Pfronten), von seinen Freunden auch als der 'der schnellste Spieß der Bundeswehr' bezeichnet, lief in 2:53:42 Stunden auf den 873. Platz. Michael Wallisch (Untrasried) verbesserte seine persönliche Bestzeit um acht Minuten auf 2:11:56 Stunden und landete auf dem 2763. Rang.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ