Sportpolitik
„Aus“ für die Schnitzelgrube - Vorhaben zu teuer für den TV Kempten

Die 70 erfolgreichen Sportler der Turngemeinschaft Allgäu und die 1300 turnenden Mädchen im TV Kempten können weiterhin Übungen mit erhöhter Verletzungsgefahr nicht trainieren. Für eine „Schnitzelgrube“ mit weichem Füllmaterial zur Sturzabfederung wird in den nächsten Jahren kein einziger Spaten Erde ausgehoben.

Ein Jahr nach einer vielversprechenden politischen Initiative für das Projekt ist klar: Der TVK kann den Bau auf seinem Sportgelände finanziell nicht stemmen und auch die Stadt wird eine neue Dreifach-Turnhalle beim Hildegardis-Gymnasium nicht um eine Schnitzgrube erweitern. Die Bundesliga-Turner der TG Allgäu liebäugeln derweil damit, Kempten zu verlassen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 09.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen