Fußball-Landesliga
Auf Reisen stets gefährlich

Fußball-Landesligist TSV Kottern ist auf Reisen stets gefährlich - und blieb auch im letzten Auswärtsspiel des Jahres ungeschlagen. Bei der Reserve des FC Augsburg erkämpfte sich die Elf um Kapitän Kevin Siegfanz nach starker Leistung einen 5:2- Sieg (3:1).

Beiden Mannschaften merkte man von der ersten Minute an, dass sie die drei Punkte einfahren wollten. Bereits nach wenigen Minuten kam Kottern gefährlich vor das FCA-Tor. Eine Flanke von Patrick Wachter nahm Axel Fuchsenthaler direkt ab, der Ball ging aber knapp am Gehäuse vorbei (4.). Auch Kotterns Keeper Lukas Frasch konnte sich auszeichnen: einen scharfen Schuss lenkte er gerade noch über die Latte (14.). Nach knapp einer halben Stunde ging der Aufsteiger dann verdient in Führung: Daniel Eisenmann trat einen Freistoß in den Strafraum, und Patrick Wachter hielt seinen Kopf hin (28.). Die Freude über die Führung währte aber nur kurz, Augsburg glich durch Patrick Wurm zum 1:1 (36.) aus. Ob der Ball jedoch wirklich hinter der Linie war, war nicht klar ersichtlich. Fast im Gegenzug aber nutzte Axel Fuchsenthaler einen Abspielfehler beim FCA und schob zum 2:1 ein (38.

). Nur eine Minute später beinahe der erneute Ausgleich, doch Lukas Frasch parierte (39.). Den vermeintlichen Todesstoß für die Gastgeber setzte Patrick Wachter kurz vor der Halbzeit, als er sich nach Abstoß von Frasch gegen die gesamte, schlecht organisierte Verteidigung durchsetzte und zum 3:1 einschoss (43.).

Wer aber dachte, Kottern würde das Spiel nun heimschaukeln, wurde schnell eines besseren belehrt. Nur wenige Sekunden nach Wiederanpfiff spitzelte Sebastian Schaller den Ball zum 2:3-Anschlusstreffer ins Netz (46.). Danach drängte der FCA auf den Ausgleich, kam aber zu keinen klaren Chancen. Kottern stand gut, beschränkte sich auf Konter, und wurde eine Viertelstunde vor Schluss belohnt. Daniel Eisenmann wurde im Strafraum von Torwart Kevin Schmidt gefoult, und Sinan Yilmaz verwandelte den Elfer gewohnt sicher zum 4:2 (76.

). Den Schlusspunkt setzte Erhan Erden, der von Sinan Yilmaz schön in Szene gesetzt wurde. Er lief allein auf den Augsburger Keeper zu, und schob den Ball mit links an diesem vorbei ins Tor zum 5:2-Endstand (90.+2).

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019