American Football
Allgäu Comets haben Chance auf Aufstieg in die zweite Liga

Aller guten Dinge sind drei! Zweimal in Folge haben die Regionalliga-Footballer der Allgäu Comets aus Kempten knapp den Aufstieg in die zweite Liga verpasst, jetzt soll es endlich klappen. Mit einem Sieg gegen den punktgleichen Tabellenführer Nürnberg Rams können sie im letzten Saisonspiel am Sonntag (15 Uhr) im Illerstadion die Meisterschaft perfekt machen.

Für die Mannschaft von Trainer Brian Caler (30) ist es << die heißeste Partie des Jahres >> - zumal der Wetterbericht hochsommerliche Temperaturen vorhersagt. Beste Bedingungen also für eine Football-Party mit Livemusik und freiem Eintritt für alle Zuschauer, die ein Festwochenticket vorlegen können. Mindestens 1500 Zuschauer erwartet Comets-Chef Joachim << Joe >> Hössl (45) für den Showdown, den kein Krimi-Autor besser hätte inszenieren können.

Die Ausgangslage Beide Teams haben jeweils sechs Mal gewonnen und nur einmal verloren. Die Comets haben zwar die weitaus bessere Punkteausbeute (222:58) im Vergleich zu den Nürnbergern (197:112). Dennoch stehen sie derzeit nur nur auf dem zweiten Platz, der nicht zum Aufstieg berechtigt. Grund für die Tabellenkonstellation: Nürnberg hat sich im Juni im direkten Vergleich gegen die Comets durchgesetzt (21:16).

Mit einem Sieg - egal in welcher Höhe - wären die Comets durch. Bei einer Niederlage oder einem Unentschieden würden die Nürnberger Meisterschaft und Aufstieg bejubeln. Die Gäste haben bislang nur im zweiten Saisonspiel gegen Fürstenfeldbruck eine Niederlage (7:8) kassiert.

Die gute Nachricht Bei den Comets herrscht große Erleichterung, da einer der wichtigsten Spieler zum Spitzenspiel wieder fit ist: Quarterback (Spielmacher) Shawn Leonard wurde von Mannschaftsarzt Dr. Johannes Huber erfolgreich behandelt, nachdem sich der US-Amerikaner vor vier Wochen beim Sieg gegen Fürstenfeldbruck (28:21) einen Finger gebrochen hatte. << Einfach super, wie der Doc das hinbekommen hat >>, freut sich Hössl.

Die Vorbereitung Dreimal pro Woche trainierten die Comets die Saison über - und die Spieler zogen voll mit. Bei den letzten Einheiten zählte Coach Caler 38 von 45 Footballern. Alle seien bis << in die Haarspitzen motiviert >>. Heute Abend will der Trainer im Abschlusstraining mit einer Ansprache für das << Feintuning >> sorgen.

Nach zwei knapp verpassten Aufstiegen hatte Vorsitzender Hössl das Motto bereits zu Beginn der Saison ausgerufen: << Wenn nicht jetzt, wann dann? >> Jetzt fehlt nur noch der allerletzte Schritt

Das Flair Die Comets wollen das Spitzenspiel im amerikanischen Stil präsentieren: als Familientag mit Sport und Show. Dazu gehören laut Hössl Musik von der Band << Just for Fun >> und der Musikkappelle Sulzberg sowie Grillspezialitäten und Hüpfburg. Während die Zuschauer den Prognosen nach einen sonnigen Nachmittag erleben können, geht es für die Spieler ans Limit: In der schweren Ausrüstung verlieren sie um die vier Kilo pro Spiel

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen