American Football
Allgäu Comets aus Kempten gewinnen unter Interimstrainern Khalifa und Jagielski

Allgäu Comets - Marburg Mercenaries: 28:25
34Bilder
  • Allgäu Comets - Marburg Mercenaries: 28:25
  • Foto: Florian Wolf
  • hochgeladen von Pia Jakob

Seit vier Jahren arbeitet Hesham Khalifa mittlerweile im Trainerstab der Allgäu Comets, nun hatte der 52-Jährige sein bislang wohl wichtigstes Spiel an der Seitenlinie des Football-Bundesligisten zu bestreiten. Nach der Trennung von Headcoach Stan Bedwell übernahmen Khalifa und Rafael Jagielski die Mannschaft als Interimstrainer. Nur zwei Übungseinheiten hatten die beiden vor dem Heimspiel gegen die Marburg Mercenaries, um Offensive und Defensive entsprechend ein- und die Taktik umzustellen.

Khalifa, heißt es aus Mannschaftskreisen, habe vor der Partie in der Kabine eine flammende und sehr bewegende Ansprache gehalten – und damit scheinbar genau den richtigen Ton getroffen. Denn die Kemptener gingen von Anfang an engagiert zu Werke, besiegten Marburg mit 28: 25.

Mehr über das Spiel erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 07.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019