Spende
Aktion zur Knochenmarkspende bei den Allgäu-Comets: Knapp 150 Besucher ließen sich typisieren

2Bilder

Die Allgäu Comets haben am vergangenen Sonntag im Rahmen ihres letzten Heimspiels in Zusammenarbeit mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei eine Typisierungs- und Spendenaktion durchgeführt. Die Initiatorin Monika Fischer zeigte sich nach dem Spiel absolut zufrieden mit dem Ergebnis. <%IMG id='1605880' title=''%>

Knapp 150 Besucher, darunter auch viele Spieler, ließen sich typisieren, viele Anwesende hatten diese schon in vorhergehenden Aktionen durchgeführt und spendeten stattdessen Geld.

Die Idee kam der Initiatorin durch einen persönlichen Fall in der Familie und auch der Fall eines jungen Sportlers aus Kempten, den eine Krebserkrankung ein Bein gekostet hat. Sie wurden mit zum Aufhänger für die Spendenaktion, da die Krankenkassen den Wunsch des jungen Mannes für eine Sportprothese nicht unterstützen.

Die Vertreter der DKMS betonten indes, dass jeder Einzelne, der sich typisieren lässt, die Chance erhöht, dass ein Mensch durch eine vergleichsweise einfache und unproblematische Stammzellenspende gerettet werden kann. Das Verfahren ist weitgehend unproblematisch und jeder gesunde 17 bis 55-jährige kommt in Frage. Viele Menschen realisieren nicht, wie einfach es wäre, jemanden mit einer solch einfachen Aktion das Leben zu retten.

Dabei kann es jeden treffen und gerade speziell Leukämie ist keine seltene Krebserkrankung. 'Der Aufwand für mich als Spender ist einfach lächerlich gegenüber dem was man bewirken kann!' so eine Spenderin. Die Comets freuen sich auf jeden Fall, dass sie eine tolle Aktion durchführen durften, die zur Nachahmung anregt. 'Wenn aufgrund dieser Aktion etwas bewegt wird oder sogar wirklich jemanden das Leben gerettet wird, so wäre dies für uns alle eine riesige Belohnung', so der Tenor aus den Comets-Reihen.

Trotzdem bitten auch die Comets darum, die DKMS auch in der Zukunft bei Spenden zu berücksichtigen, denn alleine eine Typisierung wirft nahezu 40 Euro an Labor- und sonstigen Kosten auf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen