Special Eishockey SPECIAL

Eishockey
2:4 Niederlage zum Play-Off Auftakt in Rosenheim

Leider kehren die Kaufbeurer Buron Joker mit einer 2:4 Auftaktniederlage vor 2.298 Zuschauern aus Rosenheim zurück. Zwar führten die Rot-Gelben zwischenzeitlich mit 2:1, insgesamt ging der Sieg für die Gastgeber aber in Ordnung.

Die Gastgeber legten gleich von Beginn an gut los und konnten bereits die erste Kaufbeurer Strafzeit zur 1:0 Führung durch Verteidiger Gaucher nutzen. Doch die Joker zeigten sich nur kurze Zeit geschockt und konnten bereits vier Minuten später mit dem 1:1 Ausgleich durch Levi Nelson die passende Antwort geben.

Eine unmittelbar nach dem Tor ausgesprochenen Strafzeit für die Star Bulls hätten die Joker beinahe zur erstmaligen Führung genutzt. Doch in der Folge hatten die Oberbayern ein klares Chancenplus zu verzeichnen. Einem starken Stefan Vajs im Kaufbeurer Tor war es zu verdanken, dass bis zur ersten Drittelpause ein ausgeglichener Spielstand zu verzeichnen war.

War den Gastgebern im Eröffnungsdrittel ein Frühstart gelungen, so zeigten sich die Joker im Mitteldrittel bei einer Strafzeit für die Grün-Weißen hellwach, als Verteidiger Carl Hudson zum umjubelten 1:2 Zwischenstand einnetzen konnte. Danach wurde es allerdings etwas ruppiger, was den Strafbänken großen Zuwachs bescherte. Bei gleicher Spieleranzahl sorgte allerdings Rosenheims Kapitän Stephan Gottwald mit einem eiskalt verwandelten Tor für den 2:2 Ausgleich, nachdem die Kaufbeurer einen wichtigen Zweikampf an der Bande verloren hatten.

Und die Star Bulls waren nun nicht aufzuhalten. Als Kapitän Christof Assner auf der Strafbank schmorte, gelang Topscorer Corey Quirk die abermalige Führung für seine Farben, die Patrick Asselin - erneut im Powerplay - fünf Minuten später gar noch auf 4:2 ausbaute. Zumindest diese 2+2 Minuten für Torjäger Levi Nelson waren äußerst kleinlich ausgelegt. Zu diesem Zeitpunkt hatten die Joker eine absolut unbefriedigende Unterzahlquote. Zwar konnte die Latta-Truppe noch einen Pfostenschuß von Brady Leisenring verbuchen, doch mit diesem Spielstand ging es ins letzte Drittel.

In diesem versuchten die Joker noch einmal alles, um das Blatt noch zu wenden. Doch gegen die vielbeinige Abwehr der Gastgeber um einen starken Torhüter Maracle war den Kaufbeurern kein Tor mehr vergönnt. Auch eine Auszeit und die Herausnahme von Torhüter Stefan Vajs sollten nicht mehr den Ausgleich bringen.
Die Joker müssen diese Auftaktniederlage schnell verdauen. Am kommenden Freitag steht bereits die nächste Partie, diesmal in der SparkassenArena, an. Bislang ist lediglich eine Schlacht verloren und die Joker werden entsprechend motiviert zur Sache gehen, um für den Ausgleich in der Play-Off Serie zu sorgen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen