Memmingen
2100 Fans sehen knappes 1:0 des FCM im Spitzenspiel

Der FC Memmingen bleibt Spitzenreiter der Fußball-Bayernliga. Die Mannschaft von Trainer Esad Kahric gewann das Spitzenspiel vor 2100 Zuschauern (Bayernliga-Saisonrekord) gegen den TSV Rain am gestrigen Abend knapp mit 1:0. Schütze des Goldenen Tores war Stefan Zobel in der 87. Minute.

Weil die Warteschlangen am Eingang noch riesig waren, begann die Partie mit zehnminütiger Verspätung. Dennoch schafften es nicht alle rechtzeitig zum Anpfiff in der Memminger Arena. Während Gästetrainer Kurt Kowarz seine Mannschaft auf mehreren Positionen verändern musste, schickte FCM-Trainer Esad Kahric nahezu die Elf aufs Feld, die zuletzt vier Mal in Serie gewonnen hatte - lediglich Manuel Andorfer stand statt Johannes Zwickl in der Startformation. Die beste Chance zur Führung hatte nach 17 Minuten der Rainer Angreifer Brnadic, der nach einem Zuspiel von Bulik aus wenigen Metern an FCM-Torhüter Karl Kögel scheiterte. Fünf Minuten später hatten die Gastgeber erneut Glück. Wieder stand Brnadic frei vor Kögel, schob den Ball jedoch knapp am langen Eck vorbei.

Als sich nach 27 Minuten ein Freistoß von Taglieber aus rund 40 Metern um ein Haar ins Tor der Memminger senkte, machten die FCM-Fans ihrem Unmut erstmals Luft. Zwar hatten die Allgäuer durch Torjäger Böck zwei guten Möglichkeiten, die erste Hälfte gehörte jedoch eindeutig den Gästen aus Rain. Nach der Pause spielten die Gastgeber zielstrebiger nach vorne und kamen folgerichtig auch zu ihren Chancen. Nach einer schönen Flanke von Maximilian Knuth verfehlte der einschussbereite Candy Decker nur um Zentimeter den Ball. Nicht weniger knapp gingen die Schüsse von Daniel Böck und Ejnar Kahric wenig später am Tor vorbei.

Zobel lässt Arena wackeln

Die Fans des FCM trieben ihr Team fortan mit lautem Klatschen nach vorne. In der 84. Minute scheiterte erneut Decker mit einem Kopfball. Den furiosen Schlusspunkt setzte Stefan Zobel, der einen Freistoß von der Strafraumgrenze mit voller Wucht in die Maschen setzte. Der Jubel kannte keine Grenzen, zumal der FCM die Tabellenführung nun auf sechs Punkte ausbauen konnte. Die Memminger profitierten dabei von der 1:3-Heimniederlage des FC Ingolstadt 2 am Abend gegen die Mannschaft Schalding-Heining. Am Samstag gastiert der FCM in Großbardorf.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen