Voller Tatendrang in Tatort-Stadt

Sonthofen l nö, bs l Drei Wochen hatten die Sonthofer Bundesligavolleyballerinnen spielfrei - jetzt greift das Schlusslicht wieder ins Geschehen ein: Und zwar beim Tabellenvorletzten USC Münster (So. 14.30 Uhr), bei dem im Hinspiel der bislang einzige Sieg gelang (3:2). Weil die deutsche Nationalmannschaft im westfälischen Halle - letztlich vergeblich - um ihr Olympiaticket kämpfte, hatte die Bundesliga zuletzt spielfrei. Die Füße hochgelegt haben die Sonthoferinnen freilich nicht. Trainer Andreas Wilhelm hat seinem Team nach dem Heimspiel gegen Dresden (0:3) am 30. Dezember nur eine Woche freigegeben. Danach wurde eifrig trainiert. Denn im beschaulichen Münster, das zuletzt vor allem als Schauplatz der ARD-Krimiserie Tatort für Furore sorgte, bietet sich die Chance, die Rote Laterne abzugeben. Trainer Wilhelm sieht dennoch den USC mit Vorteilen: 'Die haben eine Riesenhalle, da tun wir uns immer schwer. Und zuhause hat Münster zuletzt sehr stark gespielt.' Die Zuschauer sind dem deutschen Rekordmeister trotz der ungewohnt schlechten Tabellenposition nicht abhanden gekommen, mit den Fans im Rücken hätten die Münsteranerinnen zuletzt beinahe die Roten Raben Vilsbiburg bezwungen. Von denen haben die Sonthoferinnen im Trainingsspiel vergangene Woche 'ordentlich was auf die Mütze bekommen', wie Wilhelm berichtet.

2. Liga Frauen Gegen zwei Spitzenteams gespielt und zwei Sätze geholt: Mit ihrer Ausbeute waren die Zweitliga-Volleyballerinnen des SV Mauerstetten als Aufsteiger zuletzt zufrieden. Gestärkt durch die guten Leistungen gegen Stuttgart und Sinsheim fahren die Ostallgäuerinnen nun mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen zur Auswärtspartie nach Vilsbiburg (Samstag, 16 Uhr). Gegen die zweite Garnitur des Bundesligisten Roten Raben gelang dem SVM in der Hinrunde der erste Punktgewinn (3:2). Dies soll nach Möglichkeit nun wiederholt werden: 'Dort ist etwas drin', sagte Mittelblockerin Steffi Tröber bereits nach dem Heimspiel gegen Sinsheim (1:3) selbstbewusst. Vilsbiburg steht derzeit auf dem siebten Rang und hat sechs Punkte mehr (14:14) auf dem Konto als der SVM, der auf dem zehnten Rang.

Regionalliga Männer Als ranghöchste Männer-Team im Allgäu warten die Volleyballer des TV Kempten auf ihren ersten Sieg im neuen Jahr. Dieser soll am heutigen Samstag (17 Uhr) beim Tabellen-Achten DJK Würmtal erfolgen. Trotz zweier Niederlagen zuletzt gegen Marktredwitz (1:3) und Niederviehbach (2:3) sieht Trainer Werner Weigelt dem Spiel gelassen entgegen: 'Unsere Leistungskurve zeigt derzeit steil nach oben', meint er mit Blick auf die Trainingsleistungen. Zuspieler Thomas Gansert muss wegen seines Studiums kürzer treten; ist vorerst nicht mehr dabei.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019