Umweltschutz
Volksbegehren "Rettet die Bienen": Drei Allgäuer verhandeln am runden Tisch mit

Nach dem Rekordergebnis des Volksbegehrens diskutieren Befürworter und Skeptiker nun am runden Tisch einen Gesetzesentwurf.
  • Nach dem Rekordergebnis des Volksbegehrens diskutieren Befürworter und Skeptiker nun am runden Tisch einen Gesetzesentwurf.
  • Foto: Stephanie Eßer
  • hochgeladen von Pia Jakob

Mehr Naturschutz - das ist das Ziel des Volksbegehrens Artenvielfalt, allgemein auch unter dem Namen "Rettet die Bienen" bekannt. Dass das Thema viele zum Nachdenken anregt, zeigt auch das Ergebnis. Mit 18,4 Prozent ist es das erfolgreichste Volksbegehren in Bayern. Trotzdem ist es nicht ganz unumstritten, gab es doch nicht zuletzt Kritik vom Bauernverband, wie uns Alfred Enderle vom Bauernverband Oberallgäu in einem Podcast erklärt.

So wurde dann allen Beteiligten klar, dass nach dem Erfolg des Volksbegehrens über den Inhalt diskutiert werden muss. Am Mittwoch, 20. Februar, ist es nun so weit: Ministerpräsident Markus Söder hat Initiatoren und Skeptiker zu einem runden Tisch in die Staatskanzlei eingeladen. Mit dabei sind auch drei Allgäu. Neben dem Landtagsabgeordneten Leopold Herz aus Wertach gehören auch Alfons Zeller aus Burgberg, der die Arbeitsgemeinschaft für Bergbauernfragen vertritt, und Albert Göttle, Leiter des Landesfischereiverbandes, zu den Teilnehmern. 

Das Ziel des runden Tisches hat Ministerpräsident Söder gesetzt: Ein Gesetzesentwurf, den alle Beteiligten mittragen können. Wann der runde Tisch zu Ergebnissen kommen soll, ist derzeit noch unklar.

Autor:

Pia Jakob aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019