Isny
Reisemobil-Hersteller fährt aus der Krise

Was sich bereits auf dem Caravan Salon in Düsseldorf - der weltweit größten Messe für mobile Freizeit - abzeichnete, hat sich nun bestätigt: Die Talsohle der Krise scheint durchschritten. Zumindest verspürt der Reisemobil-Hersteller Dethleffs in Isny (württembergisches Allgäu) wieder einen deutlichen Trend nach oben.

«Die Befürchtungen, die wir bis Mitte des Jahres hatten, der Markt würde noch weiter einbrechen, haben sich bei uns Gott sei Dank nicht bestätigt», so Thomas Fritz, Geschäftsführer der Dethleffs GmbH & Co. KG. «Ganz im Gegenteil, im Augenblick sieht unsere Auftragslage so gut aus, dass wir im kommenden Jahr sogar die Arbeitszeiten auf über 40 Stunden anheben müssen, um der Nachfrage nach unseren neuen Modellen gerecht zu werden.»

Änderungen bei der Einrichtung

Dethleffs hatte zum neuen Modelljahr beinahe in allen Baureihen Änderungen sowohl im Interieur als auch im Außendesign vorgenommen und entgegen dem Branchentrend mehrere Fahrzeugneuheiten präsentiert. «Diese Strategie hat sich ausgezahlt», so Fritz. «Das Feedback, das wir von Kunden auf den Sommer- und Herbstmessen, aber auch von unseren Händlern bekommen haben, ist durchweg positiv.

Auch der Gesamtsieg beim König-Kunde-Award, bei dem wir in fast allen Kategorien auf dem ersten Platz gelandet sind, bestätigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.»

Überkapazitäten im Markt und Abverkaufsaktionen fast aller Hersteller machten auch der Sunlight GmbH - einer hundertprozentigen Tochter von Dethleffs mit Sitz in Isny und kompletter Produktion im Werk Capron in Neustadt bei Dresden (Sachsen) - sehr zu schaffen.

Kurzarbeit beendet

Allerdings scheint die Krise bereits hinter Sunlight zu liegen. Das Werk Capron hat im Oktober die Kurzarbeit beendet. Um die Nachfrage zu bewältigen, muss die wöchentliche Arbeitszeit ab Februar 2010 sogar auf 42 Stunden erhöht werden.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019