Kempten
Mordfall Asta: Erneut lebenslängliche Haft gefordert

Das Gerichtsverfahren gegen einen 30 Jahre alten Marokkaner vor der 2. Strafkammer des Kemptener Landgerichts zieht sich weiter in die Länge. Gestern war der 15. Verhandlungstag. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vor, im September 2007 die 39 Jahre alte Asta G. aus Kempten umgebracht zu haben.

Die 1. Strafkammer des Kemptener Landgerichts hatte den Mann im Sommer 2008 wegen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt. Dieser hatte die Tat aber bis zuletzt bestritten.

Der 30-Jährige hatte ein Verhältnis mit der Getöteten. Er soll sie umgebracht haben, weil sie diese Affäre beenden wollte, so die Staatsanwaltschaft in der Anklageschrift.

Wegen eines Verfahrensfehlers hob der Bundesgerichtshof in Karlsruhe das Urteil auf und verwies den Fall an eine andere Kammer des Kemptener Landgerichts. Im Zuge der Ermittlungen war ein Gespräch des in Untersuchungshaft sitzenden Mannes mit seiner Frau abgehört worden. Dieser Gesprächsinhalt wurde in dem Verfahren gegen den Angeklagten verwendet. Nach Ansicht des Bundesgerichtshofs hätte die abgehörte Unterredung aber nicht in dem Prozess verwendet werden dürfen.

Staatsanwalt Peter Koch hatte in dem jetzigen Verfahren für den Angeklagten erneut eine lebenslängliche Haftstrafe wegen Mordes gefordert. Demgegenüber plädierte der Verteidiger des 30-Jährigen auf Freispruch. Er hatte im Rahmen des Verfahrens mehrere neue Beweisanträge gestellt. Gestern wurden erneut drei weitere Zeugen vernommen. Fortgesetzt wird das Verfahren nun am kommenden Montag, dem dann 16. Verhandlungstag. Die Kammer muss noch über Beweisanträge entscheiden, und eventuell wird der Verteidiger weitere Anträge stellen. Unklar ist, ob am Montag das Urteil gesprochen wird.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019