Allgäu
Mit blauem Auge davongekommen

Knapp 1500 Menschen mehr als im Dezember 2009 waren im Januar 2010 im Allgäu arbeitslos gemeldet. Insgesamt stehen derzeit in der Region 16700 Personen ohne Job da (siehe Grafik). «Das sind zwar 16700 zu viel» sagt Peter Litzka, Leiter der Agentur für Arbeit Kempten, die den größten Teil des Allgäus abdeckt. Aber angesichts der düsteren Prognosen aus dem Krisenjahr 2009 sei das Allgäu «noch mit einem blauen Auge davongekommen».

Innerhalb der einzelnen Landkreise ist die Veränderung der Arbeitslosenzahlen recht unterschiedlich. Stiegen die Werte zum Beispiel im nördlichen Ober- und Ostallgäu deutlich an, nahmen sie im Süden zum Teil sogar ab. Dort, wo Wintersport betrieben wird, herrscht in der Hotel- und Gaststätten-Branche derzeit eine gute Beschäftigungslage vor. Das schafft einen gewissen Ausgleich zu den schlechteren Zahlen andernorts. Dies sorgt für eine gewisse Stabilität für das gesamte Allgäu.

55 Prozent der Arbeitslosen sind Männer. Das ist weiter nicht verwunderlich, erklärt Litzka, denn in der kalten Jahreszeit ruhen viele Außenberufe, in denen meist Männer beschäftigt sind.

Kurzarbeit geht zurück

Die Kurzarbeit hat in der Region ihren Zenit überschritten. Nutzten dieses Instrument zur Überbrückung von Auftragseinbrüchen im Bereich der Arbeitsagentur Kempten Mitte 2009 rund 650 Betriebe, so sind es aktuell noch 420.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019