Skibetrieb
Insolvenzverfahren gegen Betreiber der Grüntenlifte: Ist am Donnerstag der Tag der Entscheidung?

Oliver Kunz, Bürgermeister der Oberallgäuer Gemeinde Rettenberg, nimmt kein Blatt vor den Mund: 'Das bereitet mir schlaflose Nächte', sagte er über das Tauziehen um die Zukunft der Grüntenlifte.

kann nur noch abgewendet werden, wenn bis spätestens Ende der Woche Geld vom Schweizer Investor Gregor Wallimann an die Noch-Besitzerfamilie Prinzing fließt. 'Andernfalls werden wir mit Hochdruck an Alternativlösungen arbeiten', heißt es in einem Schreiben des gerichtlich bestellten vorläufigen Insolvenzverwalters Florian Zistler.

Bürgermeister Kunz sorgt sich in erster Linie um die kommende Wintersaison. Ohne die Grüntenlifte ist der 'Wächter des Allgäus' ohne Skibetrieb – abgesehen von den beiden kleinen Adelharz- und Breitensteinliften, die aber keine Beschneiungsanlagen haben und in den vergangenen schlechten Wintern nur selten liefen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 16.11.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen