Füssen
Gestohlenes Rad führt zu Cannabis

Ein gestohlenes Fahrrad hat die Polizei in Füssen zu einer Wohnung mit 28 Cannabispflanzen geführt. Den Beamten war nach eigenen Angaben ein 22-Jähriger aufgefallen, der beim Radeln telefoniert hatte - was verboten ist. Schwerer noch als dieser Vorwurf aber wog die Tatsache, dass das Rad vor zwei Jahren gestohlen worden war. Um den Beamten zu beweisen, dass er doch der Eigentümer des Drahtesels ist, führte der 22-Jährige die Polizisten in seine Wohnung. Dort stießen sie auf die Cannabispflanzen, die der junge Mann in Blumentöpfen angeblich zum Eigengebrauch aufzog.

Einen weiteren Fahrraddieb ertappte die Polizei auf frischer Tat. Der 21-Jährige nahm einfach ein an einen Zaun gelehntes Rad und fuhr damit davon. Mit einem 16-Jährigen ging den Beamten schließlich sogar ein dritter Fahrraddieb ins Netz. Der Jugendliche hatte das Rad eines 38-jährigen Füsseners gestohlen. Der Mann war dem 16-Jährigen selbst auf die Schliche gekommen.

Die Polizei weißt in diesem Zusammenhang daraufhin, dass Fahrräder mit geeigneten Schlössern an festen Gegenständen befestigt werden sollten.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019