Allgäu
Fast 1300 Arbeitsplätze weg

Die Zahl der Unternehmensinsolvenzen in den Landkreisen Oberallgäu, Unterallgäu, Ostallgäu, Lindau (Bodensee) und den kreisfreien Städten Kempten, Memmingen und Kaufbeuren hat sich gegenüber dem Jahr 2008 um 16 Prozent erhöht.

Insgesamt mussten laut einer aktuellen Berechnung des Wirtschaftsauskunfts- und Forderungseinzugs-Unternehmens Creditreform Kempten im vergangenen Jahr 202 Unternehmer und Selbstständige den Gang zum Insolvenzgericht antreten (2008: 174 Fälle).

In jedem neunten insolventen Unternehmen (11,4 Prozent) waren zum Zeitpunkt der Insolvenzmeldung mehr als zehn Personen beschäftigt. Zu drei Viertel (75,7 Prozent) sind es aber Kleinstbetriebe und selbstständig Tätige mit weniger als fünf Mitarbeitern, die Insolvenz anmelden mussten. Etwa 1300 Arbeitnehmer aus der Region waren von der Insolvenz ihres Arbeitgebers betroffen. Ein Großteil dieser Stellen wird im Zuge von Liquidierung oder Sanierung wegfallen.

Im Rezessionsjahr 2009 war die Liquiditätslage vieler Unternehmen in der Region durch wegbrechende Aufträge und Forderungsausfälle stark belastet. Die Eigenkapitalrücklagen als ein wichtiger Stabilitätsfaktor sind im Zuge der Krise stark geschrumpft. Hinzu kam das restriktive Finanzierungsumfeld, worunter vor allem bonitätsschwache Firmen zu leiden hatten.

Jeder siebte ein Baubetrieb

Knapp die Hälfte der insolventen Unternehmen (48,0 Prozent; 2008: 50,0 Prozent) war im Dienstleistungssektor tätig; 27,2 Prozent waren Groß- beziehungsweise Einzelhändler (2008: 28,7 Prozent). Der Bausektor machte 15,3 Prozent der Pleitekandidaten aus (2008: 13,2 Prozent), das verarbeitende Gewerbe knapp zehn Prozent (9,4 Prozent; 2008: 8,0 Prozent).

Einen starken Zuwachs der Insolvenzzahl gegenüber 2008 verzeichnen die Städte Kaufbeuren (+125 Prozent) und Kempten (+47 Prozent). Rückläufig ist die Insolvenzentwicklung dagegen in Lindau am Bodensee (-31 Prozent) und im Landkreis Unterallgäu (-11 Prozent).

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019