Brandanschlag auf türkisches Generalkonsulat

Bregenz | rok | Auf das türkische Generalkonsulat in der vorarlbergischen Landeshauptstadt Bregenz ist in der Nacht zum Mittwoch ein Brandanschlag verübt worden. Verletzt wurde dabei niemand. Die Täter sind noch nicht gefasst.

Nach Angaben der Sicherheitsdirektion Vorarlberg haben offenbar vier Jugendliche gegen 3.30 Uhr vier Flaschen mit einer brennbaren Flüssigkeit auf das Gebäude geworfen. Ein Brandsatz durchschlug ein Fenster, entzündete sich aber nicht. Durch den Knall aufgeschreckte Anwohner informierten die Polizei. 'Zu dem Motiv können wir noch keine Angaben machen, wir ermitteln aber in alle Richtungen', sagte der stellvertretende Sicherheitsdirektor in Vorarlberg, Hans-Peter Ludescher.

Bilder von Tätern aufgenommen

Auf Spekulationen wolle man sich aber nicht einlassen. Fakt ist allerdings, dass die Neonaziszene in den vergangenen Jahren rund um den Bodensee regen Zulauf gefunden hat. Auch könnten kurdische Extremisten hinter dem Anschlag stehen. Die Kameras der Videoüberwachung haben vier Täter aufgezeichnet. Die Bilder sind aufgrund der zur Tatzeit herrschenden Dunkelheit jedoch nur schwer auszuwerten.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019