Special Blaulicht SPECIAL

Deutlich mehr Polizei-Kontrollen im Sommer 2020
Wildcamper und Falschparker im Allgäu: Über 650 Verstöße mehr zwischen den "Lockdowns"

Deutlicher Anstieg der Park- und Wildcampingverstöße im Sommer 2020 verglichen zum Sommer 2019  (Symbolbild)
3Bilder
  • Deutlicher Anstieg der Park- und Wildcampingverstöße im Sommer 2020 verglichen zum Sommer 2019 (Symbolbild)
  • Foto: StockSnap auf Pixabay
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Im Corona-Sommer 2020 hat es einen eindeutigen Anstieg an Parkverstößen und Wildcampingverstößen in Landschaftsschutzgebieten gegeben. Unter anderem war es im Sommer 2020 nicht für jeden möglich ins Ausland zu reisen. Deshalb sind Erholungssuchende vielerorts zu Tagesausflügen ins Allgäu gekommen.

Enormer Anstieg der Verstöße zwischen den "Lockdowns" im Sommer 2020

Anzahl der Parkverstöße und der Wildcampingverstöße in Landschaftsschutzgebieten.
  • Anzahl der Parkverstöße und der Wildcampingverstöße in Landschaftsschutzgebieten.
  • Foto: Polizeipräsidium Schwaben Süd/West
  • hochgeladen von Eileen Schwaninger

Der Vergleich zum Vorjahr 2019 bezieht sich auf die drei Landkreise Lindau, Oberallgäu und Ostallgäu. Sowohl die Parkverstöße, als auch die Wildcampingverstöße haben im Vergleich zum Vorjahr enorm zugenommen. In Klammern steht die Anzahl derer, die sich dennoch einsichtig zeigten und oft nur von der Polizei verwarnt werden mussten. 

567 Verstöße mehr als im Vorjahr

Im Jahr 2019 hat es in den drei Landkreisen insgesamt 142 Parkverstöße im Landschaftsschutzgebiet gegeben. Im Jahr 2020 waren es 709 solcher Verstöße. Bei diesen Zahlen handelt es sich nicht um die Personenanzahl, sondern um die Verstöße. Angenommen ein Auto mit vier Personen parkt im Landschaftsschutzgebiet, dann wird hier nur ein Verstoß angegeben, obwohl vier Personen dabei waren. 

Wildcamping: 88 Verstöße mehr als im Vorjahr

Bei den Wildcampingverstößen in Landschaftsschutzgebieten hat es im Jahr 2019 insgesamt 15 Verstöße gegeben. Im Jahr 2020 waren es 103 - ein rasanter Anstieg! 

Deutlich mehr Polizei-Kontrollen wegen Corona

Wie ein Polizei Pressesprecher gegenüber all-in.de erklärt, hat es im Sommer 2020 wesentlich mehr Kontrollen gegeben als im Jahr zuvor. Das lässt sich auf die corona-bedingten Vorgaben und die Auswirkungen auf touristische Ausflüge zurückführen. 

Einige Parkflächen waren in diesem Sommer gesperrt. Dadurch kam es hauptsächlich an den Wochenenden aber auch zum Teil unter der Woche zum Parkplatzmangel, was wiederum oft zu illegalem Parken führte. Auch campierende Personen trafen die Einsatzkräfte vermehrt an. Die Parkverstöße und Wildcampingverstöße fallen sowohl regional als auch nach der Art des Verstoßes (Parken/Camping) unterschiedlich hoch aus. 

Wird im Sommer 2021 weiterhin verstärkt kontrolliert?

"Maßgeblich wird hier die weitere Entwicklung des Pandemiegeschehens, der Regelungslage im Frühjahr und Sommer und natürlich zu guter Letzt die Entwicklung des Besucheraufkommens sein", so der Polizei-Pressesprecher.

So sollen Besucher im Allgäu besser gelenkt werden

17 Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen