Bayerisches Landeskriminalamt
Was tun bei Anlagebetrug? LKA gibt Tipps

Das Landeskriminalamt Bayern gibt Tipps, wie man sich vor Anlagebetrügern in Schutz nehmen kann. (Symbolbild)
  • Das Landeskriminalamt Bayern gibt Tipps, wie man sich vor Anlagebetrügern in Schutz nehmen kann. (Symbolbild)
  • Foto: Bild von Robinraj Premchand auf Pixabay
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Mit kleinen Beträgen satte Gewinne machen – dieses Versprechen machenderzeit prominent platzierte Werbeanzeigen im Internet und in Fachzeitschriften zu digitalen Themen. Sie sollen den Leser animieren, Geld in Finanzprodukte wie Bitcoins und Aktien zu investieren, und locken mit gigantischen Gewinnen und Renditen von bis zu 1000 Prozent. Doch Vorsicht – hinter diesen Anzeigen lauert oft Betrug!

Wer auf ein solches Angebot eingeht und auf der entsprechen Internetseite anmeldet, bekommt bald einen Anruf eines vermeintlichen persönlichen Beraters. Diese wirken wie Profis und versuchen ihre Opfer mit Fachbegriffen um den Finger zu wickeln. Ein Blick auf das gerade eröffnete Kundenkonto lässt die Opfer dann oftmals staunen, denn das gerade investierte Geld vermehrt sich rasant – allerdings nur auf ihrem Bildschirm. In Wahrheit ist das Geld längst weg.

Noch gravierender wird es, wenn die Täter eine sogenannte Remote-Software(Fernwartungssoftware) auf den PC ihrer Opfer aufspielen, um vermeintlich bessere Beratung anbieten zu können. Jetzt können die Täter jedoch direkt auf das Online-Banking der Opfer zugreifen.

Die Opfer sind in der Regel eher unerfahrene Anleger, deren Überforderung schamlos ausgenutzt wird. Für ihre Werbeanzeigen bedienen sich die Betrüger prominenter Persönlichkeiten, die vermeintlich voller Begeisterung eine Investition als Geheimtipp anpreisen und dieser einen seriösen Anstrich geben sollen. Tatsächlich wissen die Werbeträger oftmals gar nicht, dass ihr Gesicht dafür missbraucht wird.

Wenn Sie Geld richtig anlegen möchten, raten wir Folgendes

  • Lassen Sie sich nicht von hohen Gewinnversprechen blenden. Der Aussicht auf einen hohen Gewinn (Rendite) steht immer ein hohes Risiko, bis hin zum Totalverlust, gegenüber.
  • Nehmen Sie sich Zeit. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen und zum Vertragsabschluss drängen.
  • Nutzen Sie den Service von Verbraucherzentralen und spezialisierten Anwälten (z.B. Fachanwälte für Kapitalmarktrecht) und lassen Sie die Ihnen vorliegenden Angebote prüfen.
  • Produkt-Zertifizierungen (z.B. TÜV- oder andere „Siegel“) sind vor allem Werbemittel und bieten weder Gewähr für die Seriosität des Anbieters noch für risikolose Kapitalanlagen.
  • Handelt es sich um ein von der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) oder einem anderen EU-Land lizenziertes Unternehmen? Prüfen Sie das in der Unternehmensdatenbank der BaFin unter www.bafin.de.

Seien Sie misstrauisch, wenn

  • Sie Ihren Berater nicht erreichen und ihn nicht zurückrufen können.
  • Sie auf Ihrem Kundenkonto eine tolle Preisentwicklung beobachten, das Geld sich aber noch nicht auf Ihrem Konto befindet.
  • Sie zu weiteren Investitionen animiert werden, um Ihre Gewinne zu sichern
  • jemand eine Remote-Software auf Ihrem PC installieren möchte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen