"Smishing"
Vorsicht! Kemptener Polizei warnt vor neuer Betrugsmasche per SMS

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche "Smishing". (Symbolbild)
2Bilder
  • Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche "Smishing". (Symbolbild)
  • Foto: StockSnap von Pixabay
  • hochgeladen von Svenja Moller

Die Kemptener Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche per SMS. Beim sogenannten "Smishing" nutzen Cyberkriminelle Textnachrichten, um eine Schadsoftware zu verbreiten oder Daten abzugreifen. Es werden Fake-SMS verschickt, die die Empfänger zum Aufrufen eines schädlichen Links bewegen sollen.

"Smishing" ist eine Wortschöpfung aus den Begriffen SMS (Kurznachrichten) und Phishing (Diebstahl von Zugangsdaten über gefälschte Nachrichten oder E-Mails). Die Fake-SMS enthält einen Link, der die Nutzer auf eine Website leitet, auf der sie zum Beispiel sensible Informationen preisgeben sollen, oder es wird eine Schadsoftware installiert. Vor allem Nutzer von Android-Geräten sind betroffen. Doch auch iPhone- und iPad-Nutzer sollten aufmerksam sein, denn kein mobiles Betriebssystem kann vor solchen Angriffen schützen.

Wie schütze ich mich vor Smishing?

Die Polizei rät: Tippen Sie auf keinen Fall auf den Link. Ignorieren sie solche Mitteilungen, auch wenn sie über angebliche Gewinnspiele oder ähnliches informiert. Am einfachsten schützen Sie sich vor solchen Angriffen, indem Sie die SMS ignorieren und nicht darauf antworten - so kann die Nachricht auch keinen Schaden anrichten.

Die Polizei rät außerdem:

  • Löschen Sie die Nachricht.
  • Fragt Ihr Telefon, ob eine App installiert werden soll, bestätigen Sie auf keinen Fall.
  • Richten Sie über Ihren Mobilfunk-Anbieter eine Drittanbietersperre ein.

Das sollten Sie tun, wenn die App bereits installiert wurde:

  • Schalten Sie Ihr Handy in den Flugmodus, damit es keine Befehle von außen empfangen und keine SMS versenden kann.
  • Rufen Sie Ihren Mobilfunk-Betreiber an und informieren ihn über das Problem.
  • Fragen Sie außerdem, ob schon Kosten verursacht wurden.
  • Lassen Sie sofort eine Drittanbietersperre einrichten.
  • Rufen Sie bei Ihrer nächstgelegenen Polizeidienststelle an oder gehen Sie dort vorbei.
  • Sichern Sie in einem Backup all Ihre Daten, Bilder, Videos und eventuell auch Einstellungen.
  • Anschließend sollten Sie Ihr Smartphone auf die Werkseinstellungen zurücksetzen. Dadurch werden alle Apps und Daten gelöscht, die beim Kauf des Handys nicht vorhanden waren.
  • Ändern Sie alle Passwörter, aktivieren Sie auch die Zwei-Faktor-Authentifizierung bei allen Konten, die das unterstützen.

51-Jährige wird Opfer von Smishing

"Sie haben eine neue Voicemail" - diese SMS erhielt eine 51-Jährige in den vergangenen Tagen. Zum Abruf der Sprachnachricht sollte sie auf einen Link in dieser SMS klicken. Dieser führte allerdings nicht zu der erwarteten Sprachnachricht, sondern installierte eine neue App auf ihrem Mobiltelefon. Die App übernahm die Kontrolle über den SMS-Versand und verschickte tausende SMS, sodass der Frau ein Schaden von mehreren Hundert Euro entstand. Die Polizeiinspektion Kempten hat diesbezüglich die Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche "Smishing". (Symbolbild)
  • Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche "Smishing". (Symbolbild)
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Svenja Moller

SMS mit Paketankündigungen

Im Frühjahr wurden ähnliche SMS mit Paketankündigungen verschickt. Diese hatten dieselben Auswirkungen. Entweder wird über den Link eine App installiert oder man wird zur Eingabe von persönlichen Daten, wie zum Beispiel Passwörtern oder Kreditkartendaten aufgefordert.

Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche "Smishing". (Symbolbild)
Die Polizei warnt vor der Betrugsmasche "Smishing". (Symbolbild)

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen